Zusammenfassung BauSIM 2020

Die BauSim Konferenz von "IBPSA Germany and Austria" fand heuer online vom 23ten bis zum 25ten September statt. Der Verstalter war die Technische Universität Graz, vertreten durch Prof. Michael Monsberger und Prof. Christina J Hopfe vom Institut für Hochbau sowie Prof. Markus Kruger und Prof.Alexander Passer vom Insititut für Materialprüfung und Baustofftechnologie. Die Konferenz fand heuer zum achten mal statt, mit mehr als 165 Teilnehmern aus 14 Ländern, dies macht die heurige Konferenz zur meistbesuchten seit der ersten BauSim-Konferenz im Jahr 2006.


Vortrag bei 4. Österreichischen Fachkonferenz Modulbau

From October 20, 2020 to October 21, 2020, the 4th Austrian modular construction conference will take place in Neufeld an der Leitha. In addition to the topics of planning, integrative project management, awarding and tendering as well as sustainability, this time, for the first time, technical building equipment is also dealt with in a separate block of topics . Particularly in modular construction, technical building aspects must be taken into account at an early stage and adapted accordingly with regard to prefabrication. Ms. DDI Daniela Koppelhuber will give a lecture on the economic and technical challenges of building technology installation in wood module construction and present findings from two research projects at TU Graz. Registration and additional information at www.imh.at/veranstaltungen/seminar/modulbau/.


Hauptrednerin bei SimAUD

Univ.-Prof Dipl.-Ing. Dr. Christina Hopfe wird als Hauptrednerin auf dem diesjährigen Symposium zu Simulation und Architektur im Städtebau (SimAUD) angekündigt. Das 11. Jubiläum findet aufgrund der COVID-19-Pandemie online statt. Ihr Vortrag wird am Dienstag, den 26. Mai, gehalten und befasst sich mit den Herausforderungen der Entscheidungsfindung (mit Hilfe von Simulationen). Das Programm ist unter http://www.simaud.org/2020/program.php verfügbar.


VDI Fachkonferenz BIM in der Gebäudetechnik

Am 05.05.2020 präsentierte Univ.-Prof. Dipl-Ing. Dr. Michael Monsberger im Rahmen eines Vortrags bei der VDI-Online-Konferenz zum Thema BIM in der Gebäudetechnik neueste Erkenntnisse aus der Forschung zur Realisierung von BIM in TGA-Projekten.


Neue Anstellung am Institut für Bauwesen

Seit dem 1. Mai ist Univ.-Prof Dipl.-Ing. Dr. Christina Hopfe Leiterin des Instituts für Bauwesen. Sie übernimmt ebenso den Lehrstuhl für Bauphysik von Univ.-Prof.i.R. Dr. Dr. Peter Kautsch.


Vortrag bei bau:Holz 2.2020 Webinar „Mehrgeschossiger Holzbau“

Bereits in den Jahren 2018 und 2019 wurden von ProHolz österreichweit bau:Holz mehrere Seminarreihen zum Thema mehrgeschossiger Holzbau angeboten, zu denen Frau DDI Daniela Koppelhuber sechs Mal als Referentin eingeladen war. In diesem Jahr wird die Seminarreihe als Webinar durchgeführt. In Modul III/ Planungsprozesse/BIM im Holzbau/TGA am 05.11.2020 wird Frau Koppelhuber wieder auf das herausfordernde Thema der TGA-Leitungsführungsstrukturen im Holzbau mit allen damit verbundenen Konsequenzen für die Planung und ÖBA eingehen. Das Programm sowie die Anmeldemöglichkeit der gesamten Seminarreihe sind unter https://www.proholz.at/bauholz zu finden.


Vortrag beim Qualifizierungsseminar Sanierung mit diffusionsoffenen, kapillaraktiven Dämmstoffen an der Fachhochschule Salzburg (13.03.2018.)

Beim Qualifizierungsseminar Sanierung mit diffusionsoffenen, kapillaraktiven Dämmstoffen konnte Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner durch seinen Vortrag sowie regen Austausch mit interessierten PlanerInnen und ausführenden Unternehmen den Stand der Wissenschaft und Technik sowie die Softwaretools zur Beurteilung solcher Dämmsysteme interessiertem Fachpublikum näher bringen.


Qualifizierungsseminar TGA-Holzbau

Seit März 2020 findet das von Frau DDI Daniela Koppelhuber initiierte Qualifizierungsseminar TGA-Holzbau für TGA-Planer, TGA-Ausführende und Holzbauer statt. Das Seminar mit 40 Seminareinheiten – welche zwischen März und September 2020 an verschiedenen Standorten in Ostösterreich abgehalten werden – für 10 teilnehmende Unternehmen, geht insbesondere auf die Herausforderungen der Vorfertigung, der holzbauadäquaten Leitungsführung sowie der baupyhsikalischen Besonderheiten der TGA im Holzbau ein. Neben Referenten des Instituts für Hochbau (Prof. M. Monsberger, DDI D. Koppelhuber) und des Instituts für Baubetrieb und Bauwirtschaft (DDI P. Fortmüller, DI R. Partl) bereichern Experten der Holzforschung Austria sowie ein speziell auf das Thema TGA im Holzbau zugeschnittener Lean Construction Workshop der ACON Management Consulting GmbH das Programm.


BIM Globe 2020

BuildingSMART Austria hat unter dem Titel „New is what´s different“ am 25.02.2020 zum BIM Globe 2020 geladen. Dabei tauschten sich internationale ExpertInnen und ManagerInnen zum Thema Digitalisierung in der Immobilienbranche aus. Einer der Redner war Univ.-Prof. Dipl-Ing. Dr. Michael Monsberger mit einem Vortrag zum Thema „Partizipative Stakeholder-Prozesse zur Forcierung von OPEN BIM“.


Teilnahme am 17. IFB-Symposium

Am 25.02.2020 fand bereits das 17. IFB-Symposium statt. Das Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung organisiert dies jährlich um über die neuesten Entwicklungen zu informieren sowie den Erfahrungsaustausch unter Fachleuten auf dem Fachgebiet „Flachdachbau und Bauwerksabdichtung“ zu fördern.

Durch Vorträge von arrivierten und fachlich kompetenten Personen zu den verschiedensten Themen, trägt diese Veranstaltung auch wesentlich zur Vermeidung und Reduktion von Bauschäden und Baumängel bei. In diesem Jahr fand das IFB-Symposium in Kooperation der Technischen Universität Wien, Fakultät für Bauingenieurwesen statt.

Das Institut für Hochbau arbeitet eng mit dem IFB zusammen uns nutzte die Veranstaltung für einen Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus der Privatwirtschaft. Univ.-Doz.i.R. Enrico Eustacchio vom Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie vertrat die TU Graz mit seinem interessanten Vortrag „Abdichtungen im Brennpunkt der Nachhaltigkeit - Von der Wiege bis zur Bahre".


Ernennung zum Vollmitglied

Es freut uns bekannt geben zu dürfen, dass Herr Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner seit dem 21.02.2020 als Vollmitglied des Komitees 175 des österreichischen Normungsinstituts Austrian Standards plus GmbH die Interessen der TU-Graz, Institut für Hochbau bzw. der Forschung vertritt. Unter dem Vorsitz von Dipl.-Ing. Dr. Christian Pöhn beschäftigt sich das Komitte 175 „Wärmeschutz von Gebäuden und Bauteilen“ vorrangig mit der Normung auf dem Gebiet der Energienutzung in Gebäuden, insbesondere des Wärmedurchgangs durch Bauteile und der Wärmedämmung der haustechnischen Anlagen in Bezug auf Regeln zur Angabe wesentlicher wärmetechnischer Eigenschaften und Anforderungen sowie Rechenmethoden und Prüfverfahren.


Vortrag bei der Häuslbauer Messe

Von 23. bis 26. Jänner konnte die Häuslbauermesse für angehende Bauherren und Interessierte im Messe-Center-Graz auch dieses Jahr wieder die Pforten öffnen. Durch einen Vortrag von Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner über die Vorteile einfacher Bauweisen und monolithischem Mauerwerk und Vollholz wurden dem aufgeschlossenem Publikum Erkenntnisse aus der Praxis und die Chancen für „langlebige und gesunde“ Bauwerke nähergebracht. Zusätzlich wurde im Zuge einer Kooperation mit dem Baubiologischen Bauberatungszentrum BBM Graz auch ein Informationsstand vor Ort aufgestellt.


Öffentliche Abschlusspräsentation des Forschungsprojekts FEELings

Am 20.01.2020 fand an der TU Graz die öffentliche Abschlusspräsentation des Forschungsprojekts FEELings statt. Im Forschungsprojekt „User Feedback for Energy Efficiency in Buildings“, welches von November 2017 bis Jänner 2020 unter der Leitung von Prof. Michael Monsberger (Institut für Hochbau) mit den Projektpartnern Know-Center, EAM Systems und EUDT lief, wurde ein neuartiges User-Feedbacksystem untersucht. Nutzerinnen und Nutzer einiger Test-Gebäude der TU Graz konnten über die entwickelte FEELins-App Feedback zur Behaglichkeit am Arbeitsplatz geben. Auf Basis des Feedbacks wurden Einstellungen an der Gebäudetechnik zur Energieeffizienz- und Komfortsteigerung angepasst.

Bei der Abschlusspräsentation wurden nach einem Überblick über die Entwicklungsschritte der FEELings-App Ergebnisse der Datenanalyse aber auch der Umfrage unter den App-Nutzerinnern und –Nutzern vorgestellt. Es zeigte sich, dass die FEELings-App von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TU Graz sehr gut angenommen wurde. Die abschließende Diskussion über die Vorteile des Einbezugs von Gebäude-Usern in die sonst automatisiert geregelte Gebäudetechnik wurde bei einem gemütlichen Ausklang unter den Teilnehmenden fortgesetzt.


Abschlussworkshop FFG Projekt SenseGT

Im Rahmen des Abschlusses des FFG Projekts SensGT wurde im Jänner 2020 ein Abschlussworkshop zum Thema technische Gebäudeausrüstung für Gebäude in Holz-Massivbauweise veranstaltet. Augenmerk wurde dabei vor allem auf die sogenannte Raumzellen-Bauweise mit Brettsperrholz gelegt, die einen hohen Vorfertigungsgrad ermöglicht. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden verschiedene Lösungsansätze für holzbauadäquate Integration wasserführender Gebäudetechnik in modularen Raumzellen in Holz-Massivbauweise entwickelt, um das Risiko für Feuchteschäden zu minimieren.


Gründung des Universitätskurses Feuchte- und Dichtheitsmonitoring, 2020

Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Lehrangebot universitärere Weiterbildung des „TU Graz Life Long Learning“, wurde im Jahr 2020 der Universitätskurs „Feuchte- und Dichtheitsmonitoring“ ins Leben gerufen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner werden Interessierten die große Bedeutung der rechtzeitigen Erkennung von Feuchteschäden in Gebäuden nähergebracht. Zu spät erkannte Feuchteschäden an und in Gebäuden belasten die Volkswirtschaft hinsichtlich Schadensfolge- und Sanierungskosten enorm. Feuchteschäden in Gebäuden verursachen hygienische Defizite und führen zu psychischen Belastungen sowie dem Verlust von Lebensqualität. Ebenso sind umweltrelevante Folgen von großer Bedeutung, da die Beschädigung der Bausubstanz erheblichen Material-, Arbeits- und Geräteaufwand für Sanierungen erfordert.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier


Laudatio Prof. Kautsch

Advent bedeutet bekanntlich Ankunft und so kommt nicht nur die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel in diesen Tagen, sondern es ist auch die Ankunft von unserem Professor und Leiter des Instituts für Hochbau, Univ.-Prof.i.R. Mag. Dipl.-Ing. Dr.iur. Dr.techn.Kautsch in eine (hoffentlich) stressfreiere Zeit. Wir bedanken uns herzlich bei ihm, dass wir die letzten Jahre mit ihm als Lehrenden und Mentor am Institut verbringen durften. Und so wünschen wir ihm Alles Gute. Wir bedanken uns schon im Vorhinein, dass er die Lehre auch noch im Sommersemester weiterführt und so eine große Unterstützung für das Institut bleibt.


Weihnachtsfeier Institut für Hochbau 19.12.2019

Neben allen Arbeitsterminen haben auch wir uns eine Weihnachtsfeier wohl verdient. Jene fand in diesem Jahr in den schönen Räumlichkeiten der Trattoria Siena in Graz-Geidorf statt. Das angenehme italienische Ambiente genießend, ein wenig verträumt an Urlaub denkend, konnten wir einen gelungenen Abend sowie Jahresabschluss genießen.


Digital Twinning Workshops

Die digitale Transformation macht auch vor der Bau- und Immobilienwirtschaft nicht halt. Neue Konzepte wie Building Information Modeling führen zu einer Infragestellung traditioneller Usancen und Herangehensweisen und zu einer sukzessiven Entwicklung und Etablierung neuer Methoden und Prozesse. Zur Sondierung des Themenfelds „Digitaler Zwilling im Bauwesen“ erfolgte durch ASCR und TU Graz im Jänner und Februar 2020 eine moderierte Workshop-Serie mit Expertinnen und Experten aus der Bau- und Immobilienwirtschaft.


Infotag der Fair Energy Partner

Bei den Infotagen der Fair Energy Partner am 14. November 2019 trat Baumester Dipl.-Ing. Johann Hafellner als Vortragender in seiner Expertise zu Normenleitfäden, hygrothermischen Detailausarbeitungen, Ziegelmassiv- sowie Holzrahmen- und Holzmassivbau auf.


Kick-Off Meeitng FFG Projekt BIM Bestand

Im November 2019 fand das Kick-Off Meeting zum FFG Projekt BIM Bestand statt, wo die Arbeitsgruppe rund um Univ.-Prof. Dipl-Ing. Dr. Michael Monsberger die Projektkoordination übernimmt. Das nationale FFG-Forschungsprojekt „BIM basiertes Bestandsmanagement von Gebäuden (BIMBestand)“ befasst sich mit der Fragestellung, wie ein für den Betrieb „passendes“ digitales Gebäudeinformationsmodell aus Bauprojekten aufgebaut sein muss bzw. wie es auch mit heterogener Bestands-IT der Betriebsführung über offene Standards verknüpft werden kann, damit alle Beteiligen in der Wertschöpfungskette von vernetzten Gebäudeinformationen profitieren können. Das Projekt macht damit die nötigen technisch-organisatorischen Kernpunkte und Vorteile eines auf OpenBIM-Standards basierten „Digitalen Zwillings“ im Sinne der zyklischen Informationsmanagementkonzepte der ISO19650 (PIM>AIM>PIM) praktisch begreifbar und verdeutlicht die entstehenden Problemstellungen mit Lösungen.

Diese anspruchsvolle Aufgabe wird durch ein interdisziplinäres Projektteam aus den Bereichen Wissenschaft & Forschung, Hochbau-Planung, Gebäudetechnik, Bauphysik, Baubetrieb und Bauwirtschaft, FM/Betriebsführung, BIM, CAFM, Bauinformatik sowie Softwareentwicklung umgesetzt. Weitere Projektinformationen finden sich unter http://www.BIMBestand.org.


Ideas and Best Practice

Verbesserungsideen und konkrete konstruktive Vorschläge um dies an der TU Graz umzusetzen? Um die Weiterentwicklung der TU Graz voranzutreiben fand am 7. Mai 2019 die Preisverleihung von „Ideas & Best Practices“ statt. Durch die Idee, den Brandschutzwart durch eine automatische Erinnerung an Quartalskontrolle hin zur Digitalisierung und weg vom Papier zu bringen, erhielt Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner dafür in der Preiskategorie „Silber“ eine Auszeichnung.


Fellow von IBPSA

Auf der jüngsten IBPSA-Konferenz zur Gebäudesimulation wurde Univ.-Prof. Dipl.Ing. Dr. Christina Hopfe als IBPSA Fellow ausgezeichnet. Sie ist eine der wenigen weiblichen Ingenieurinnen für die Bauphysik und das Gebäudeleistungsverhalten, welche je mit dieser bedeutsamen Auszeichnung geehrt wurden.
 


Vortrag bei der BauSIM

Von 26.09.2018 bis 28.09.2018 stand bei der BauSIM 2018 mit Beiträgen zu Simulationsverfahren im Bauwesen inhaltlich alles in der Geltung der International Building Performance Simulation Association. Mit einem interessanten Vortrag über instationäres, hygrothermisches Verhalten von Sockelanschlüssen konnte Baumeister Dipl.-Ing. Hans Hafellner einen wertvollen Beitrag zu dieser Tagung liefern und das internationale Netzwerk der TU Graz erweitern.


Vortragsreihe: Adaptive Räume für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb

Traditionell findet an der Fakultät für Bauingenieurswissenschaften jedes Semester die „Donnerstags 17-Uhr-Vortragsreihe“ statt, um interessiertem Publikum aktuelle Themen durch internationale Vortragende näher zu bringen. Am 11.10.2018 konnten wir mit einer Kooperation der TU Kaiserslautern Univ. Prof. Dr. Ing. Sabine Hoffmann dazu bewegen, im Zuge dieser Vortragsreihe, einen spannenden Beitrag über „Adaptive Räume für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb“ abzuhalten.


Vortrag beim OFI-Bauwerkserneuerung-Seminar: BauphysikerInnen-Treffen 2018 (04.10.2018)

Beim BauphysikerInnen-Treffen 2018 im Zuge des OFI-Bauwerkserneuerung-Seminar konnte Baumester Dipl.-Ing. Hans Hafellner durch seinen Vortrag über Innendämmung im erdberührten Bereich dem Fachpublikum Einblicke in seine Forschungsarbeit liefern:

Anhand eines Gründerzeithauses aus 1850 werden die Modellbildung und die Ergebnisse von hygrothermischen Simulationen für erdberührte bzw. erdnahe Bereiche beschrieben. In den 1D- und 2D-Simulationen werden die Bestandsaufbauten sowie die Sanierungsvarianten, welche mittels kapillaraktiven diffusionsoffenen Innendämmungen ausgeführt werden, simuliert und ausgewertet. Die Ergebnisse zeigen kritische Punkte in Hinsicht auf Feuchteentwicklung und Schimmelpilzbildung in den Konstruktionen sowie an den Bauteilgrenzflächen auf. Lösungsmöglichkeiten zur unbedenklichen Ausführung von Innenwanddämmsystemen sowie Vorgehensweisen für hygrothermische Simulationen von Sockelbereichen werden geliefert. Die Grenzen der Modellierbarkeit werden ebenso aufgezeigt, wie die Komplexität der Randbedingungen von Sockelbereichen.


Lehrlingsexkursion 2018 nach Leoben

Auch heuer veranstaltete der Betriebsrat der TU Graz, allen voran Amtsrat Eduard Dorner, eine Lehrlingsexkursion. Dieses Jahr wurde Leoben in der Steiermark als Zielort ausgewählt. Hier wurden VOEST Leoben und die Burg in Oberkapfenberg besichtigt.

Großer Dank gilt Herrn Amtsrat Eduard Dorner und allen Teilnehmern für einen herrlichen Tag.

Nach oben

Baustellenbesichtigung Deutsches Museum München

Im Zuge des Qualifizierungsseminars Sanierung mit diffusionsoffenen, kapillaraktiven Innendämmungen, das gemeinsam mit der FH Salzburg und der TU Dresden abgehalten wurde, konnte eine Baustellenbesichtigung des Deutschen Museums in München organisiert werden.

Bei dem denkmalgeschützten Gebäude darf die Fassade nicht verändert werden und so konnten viele Detailanschlüsse mit verschiedenen Innendämmungssystemen betrachtet werden. Die Insellage des Museums stellt eine weitere Herausforderung dar, die die Baustelle einzigartig macht.


31. Hallenfußball-Tunier für Bedienstete WS 17/18

Wie jedes Jahr fand auch 2018 wieder ein Hallenfußball-Tunier für Bedienstete veranstaltet vom Universitäts-Sportinstitut statt. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Athleten aus der „Fetzenball“ Mannschaft zum Erspielten 3. Platz.

Bild der Turniermanschaft "Fezenball"

TU Graz entwickelt Fassade, die wärmt und kühlt
Oktober 2017

Eine Fassade, die im Sommer kühlt und im Winter heizt, und das mit der Kraft der Sonne: Was nach Zukunftsmusik klingt, wird derzeit an der TU Graz in Kooperation mit einem slowenischen Unternehmen entwickelt.

Eine Fassade soll mehr können, als einen Raum abschließen, so die Grundidee der Forscher an der TU Graz, die nun versuchen, mehrere Funktionen in eine Fassade zu integrieren - nämlich die Innenräume wärmen und kühlen.

steiermark.orf.at/news/stories/2871526/

Nach oben


Exkursion Roofprotector
29. September 2017

Kurz vor Semesterbeginn fand eine kleine Exkursion nach Klagenfurt statt; es wurde die Fleischmann & Petschnig Dachdeckungs-Ges.m.b.H. in der Kärtner Landeshauptstadt besucht. Zentrales Thema war die Dachtechnik, insbesondere der sog. "Roofprotector". Dieser überwacht permanet den Zustand des Feuchtegehalts im Flachdachpaket und zeichnet relevante Messdaten durch Messsensoren auf.
An dieser Stelle ein Dankeschön an die Fa. FP-Dach für die Einblicke in ein Produkt mit Zukunft.

Nach oben


Bauhofpraxis-Kurs in Übelbach
August 2017

Auch dieses Jahr hatten die Studierenden die Möglichkeit an der Bauakademie Steiermark in Übelbach einen Bauhofpraxiskurs zu besuchen, um ein Gespür für die Arbeiten am Bau zu erhalten.
Unter professioneller Aufsicht wurden beispielsweise folgende Arbeiten durchgeführt:

  • mauern mit NF und Hochlochziegeln
  • versetzen von Fenstern und Türen
  • verputzen von Mauerwerk
  • herstellen eines Fußbodenaufbaus (Schüttung, Folie, Estrich)
  • Abbrucharbeiten

Nach oben


Bauphysiktagung 2016
Donnerstag, 27. Oktober

Die Bauphysiktagung 2016 verlief äußerst erfolgreich und wir bedanken uns bei den großzügigen Unterstützern, den hervorragenden Gastrednern und natürlich bei ca. 200 Besuchern, die mit ihren interessanten Beiträgen für angeregte Diskussionen sorgten.
Weiter gilt der Dank allen Beteiligten im Hintergrund die diese Tagung ermöglichten.

Wir freuen uns auf Kooperationen die im Zuge dieser Tagung entstanden und blicken bereits in die Zukunft zur nächsten Bauphysiktagung.

Nach oben


CESBP / BauSIM 2016
14.-16. September
Dresden
Bei der internationalen Konferenz wurden Themenbereiche der Bauphysik wie energieeffizientes Bauen vom Einzelobjekt bis hin zu Quartieren und Siedlungen, aber auch simulationsgestützte Planungswerkzeuge für Gebäudeenergietechnik und den technischen Ausbau diskutiert. Durch die interdisziplinäre Vernetzung mit Forschungspartnern in Kombination mit Workshops und Schulungen wird ein stetiger Fortschritt am Institut für Hochbau garantiert.

v.l.n.r: DI Ferk, Prof. Monsberger, Prof. Kautsch, BM DI Hafellner

Nach oben


Bauphysiktagung 2016
Donnerstag, 27. Oktober von 9 – 18 Uhr
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz

Das Programm der Tagung ist fixiert und abrufbar. Wir freuen uns auf die spannenden Beiträge und bedanken uns bei den großzügigen Unterstützern, die eine hochwertige Veranstaltung ermöglichen.
Anmeldung
Download Folder 2016
Download Poster 2016

Nach oben


grauer Frosch auf blauem Hintergrund

Bauphysiktagung 2016
Donnerstag, 27. Oktober von 9 – 18 Uhr
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Das Tagungskonzept vereint Vortragende aus unterschiedlichen Disziplinen, die mit der Bauphysik mittel- oder unmittelbar verbunden sind. Die Tagung bietet Raum für interdisziplinäres Denken und lenkt den Blick auf verschiedene Wissensfelder. Die Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit an und mit der Technischen Universität spiegelt die Bedeutung der Zusammenarbeit in fachübergreifenden Netzwerken wider.

Anmeldung

Nach oben

Kontakt
image/svg+xml

Lessingstraße 25/III
8010 Graz
Tel.: +43(0)316/873-6241
E-Mail: hochbaunoSpam@tugraz.at
Team