grauer Frosch auf blauem Hintergrund

Bauphysiktagung 2016
Donnerstag, 27. Oktober 
Das Tagungskonzept vereint Vortragende aus unterschiedlichen Disziplinen, die mit der Bauphysik mittel- oder unmittelbar verbunden sind. Die Tagung bietet Raum für interdisziplinäres Denken und lenkt den Blick auf verschiedene Wissensfelder.Die Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit an und mit der Technischen Universität spiegelt die Bedeutung der Zusammenarbeit in fachübergreifenden Netzwerken wider.


Tagungsprogramm 2016

Bauphysik urbaner Oberflächen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Philip Leistner
Lehrstuhl für Bauphysik, Universität Stuttgart

50Hz – Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze im Schallschutz
Dipl.-Ing. Heinz Ferk
Labor für Bauphysik, Technische Universität Graz

Technik, Bauphysik, Ökologie und Qualitätssicherung im geförderten steirischen Wohnbau
OBR Dipl.-Ing. Johann Tatzl
Dipl.-Ing. MPA Robert Jansche
FA Energie und Wohnbau, Amt der Stmk. LReg.

Gebäude- und Freiflächen-situierte thermische Solarsysteme und Langzeitspeicher in der Stadt der Zukunft
Dr. Christian Holter
S.O.L.I.D. - Gesellschaft für Solarinstallation und Design, Graz

Jedem Gebäude seine Technik – Entwicklungstrends zum Haus der Zukunft
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Michael Monsberger
Professur für „Integrated Building Systems“, Technische Universität Graz

Wehe wenn das Wasser kommt – Hangwassermanagement und Starkregenereignisse
BM Dipl.-Ing. Hans Starl
Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung - IBS Linz

Präventive Konservierung historischer Gebäude mittels zerstörungsfreiem Bauteilmonitoring
Univ.-Prof. DI Dr.-Ing. Markus Krüger
Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie, Technische Universität Graz

Digitalisierung im Bauwesen – Bedrohung oder Chance?
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Ulrich Walder
Institut für Bauinformatik, Technische Universität Graz

Lastabtragende Wärmedämmschichten unter Gründungsplatten
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Nabil A. Fouad
Institut für Bauphysik
Leibniz Universität Hannover

Diffusionsoffene Innendämmung für den Wärme- und Schallschutz – Chancen und Grenzen
Univ.-Prof. DDr. Peter Kautsch
BM Dipl.-Ing. Hans Hafellner
Institut für Hochbau, Technische Universität Graz

Bauphysik quo vadis – im Spannungsfeld von Tradition und Forschung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Phy. Klaus Peter Sedlbauer
Lehrstuhl für Bauphysik, Technische Universität München

Nach oben


Nach oben


Nach oben