INTEGRALE LANDSCHAFT

VORLESUNG
(173.700)

Prof. Klaus K. Loenhart

Der Kulturgeograph Denis Cosgrove beschreibt Landschaft als einen "aktiven Akteur", eine Kraft, die Natur und Kultur als räumliche Akteure zusammenführt. Die Sichtbarmachung dieser Interaktionsprozesse ist laut Cosgrove die wichtigste Herausforderung für die zeitgenössische Landschaftsarchitektur.

Interessant für uns als Gestalter ist, dass Landschaft eine verbindende - d.h. integrale - Bewusstseinsebene sein kann, auf der die unterschiedlichsten Aufgaben, Realitäten und Abhängigkeiten im Hinblick auf die Formfindung diskutiert und verhandelt werden können. "Landschaft ist das dünne Band, das alles und jeden verbindet." Im Kurs Integrale Landschaft konzentrieren wir uns daher auf den Begriff der Landschaft als diskursive, kreative Plattform. Das Spektrum der vorgestellten wichtigen kulturellen Erkenntnisse, Projekte und Ideen ist daher breit gefächert, sodass dieser Landschaftsbegriff für uns als Designer ein Betätigungsfeld ist.

Ziel des Kurses ist es daher, den Arbeitsbereich abzubilden, in dem wir als Designer Zusammenhänge zwischen sozialen Entwicklungen und Designarbeit erkennen und dann lernen, eine Position und Möglichkeiten für die eigene Arbeit zu entwickeln. Wir werden die Möglichkeiten des ganzheitlichen Denkens und Arbeitens untersuchen.                                                                                                             

Themen:

Bogen + Land: Diskurs als Klebstoff - Theorie als Werkzeug / Eine besondere Beziehung: Theorie - Praxis der Landschaft in Bezug auf Architektur und Urbanismus / Die kulturelle Konstruktion der Landschaft: Landschaft 1 - 3 / Integrales Denken und Arbeiten: Durch und zwischen den Disziplinen / Lehre: Anwendung von Forschung und Praxis.

TUGRAZ ONLINE


LANDSCHAFTSARCHITKTUR

VORLESUNG
(153.562)

Univ. Ass. Andreas Boden

Landschaft und Landschaftsarchitektur spielen eine wichtige Rolle auf verschiedenen Ebenen, vom ländlichen bis zum städtischen Kontext, und auf vielen Ebenen von Objekten bis zur Architektur und darüber hinaus.

Im Curriculum der Bachelor-Architekturstudenten ist dieser Pflichtbereich für das 5. Semester vorgesehen. Auf dieser Vorlesung basiert die Vorlesungsreihe "Integrale Landschaft" vom Masterprogramm. Darüber hinaus werden Gäste eingeladen, zu bestimmten Themen zu sprechen, sowie professionelle Landschaftsarchitekten, die ihre aktuellen Projekte vorstellen. Auf einer Exkursion werden verschiedene Aspekte von Landschaft + Stadt, sowie Projekte im öffentlichen Raum besprochen.

Der Schwerpunkt der Vorlesungen liegt auf Studierenden der Architektur. Ihnen sollen im Rahmen der Vorlesung viele Orientierungspunkte und Verbindungen zwischen Landschaft, Architektur, Städtebau und Infrastruktur vermittelt werden. Die Landschaftsarchitektur versteht sich als verbindende Disziplin, eine Art von integraler Plattform, die in der Lage ist, viele Themen in einer Situation verschwommener Grenzen zu bearbeiten. Durch die Einführung in eine Auswahl von Projekten, die sich mit theoretischen Aspekten befassen, wird ein ausgewogener Einblick in Theorie und Praxis vermittelt.

Themen:

Geschichte der Landschaft 1- 3/ Freiraumtypologie / Landschaftsurbanismus / Landschaft als Infrastruktur / Performative Architektur / Landschaftsarchitektur in Österreich / Bautechniken / Landschaft Entwerfen

TUGRAZ ONLINE