Die relative Luftfeuchtigkeit im Raum des ESEM - Quanta 600 Raum liegt abhängig von der Jahreszeit bei ung. 60% bis 45% bei 20°C => also zwischen 11 g/m³ und 8 g/m³ H2O. Leider lässt sich die Höhe der Luftfeuchtigkeit auch durch Verringerung der Raumtemperatur (auf 18°C), durch Reduktion der Frischluftzufuhr und durch die Verwendung eines Luftentfeuchters nicht signifikant reduzieren => 18°C und 43% relative Luftfeuchtigkeit => 6,6 g/m³ H2O

Dieser relativ hohe Anteil an H2O führt zu starken Einschränkungen bei der Verwendung des Kryo – Probenhalters1 (siehe Abbildung 1 -2). Während des Abpumpens in der Probenkammer verdampft der flüssige Stickstoff und die Probe ist für kurzer Zeit zu hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt => in diesem Moment gefriert Wasser an der Probenoberfläche. Dies ist als Artefakt deutlich bei der Untersuchung von Kryobrüchen zu erkennen (Siehe Abbildung 2).

In der Bachelorarbeit sollen unterschiedliche Methoden ausgetestet werden um diesen Effekt zu verringern bzw. zu unterdrücken:

- Fluten der Probenkammer mit CO2; -  ganzes Mikroskop in einer aufblasbaren GloveBox während der Präparation usw.

Addressed to Bachelor students from the following fields:

Technical Physics
Advanced Materials Science

Start: immediately

Phone: +43 (0) 316 873 8339
Fax: +43 (0) 316 811 596
E-Mail: johannes.rattenbergernoSpam@felmi-zfe.at

Social Media

 
For further information please contact:
image/svg+xml

Dr. Johannes Rattenberger
Steyrergasse 17 / III
8010 Graz, Austria
Phone: +43 (0) 316 873 8339
E-Mail: johannes.rattenbergernoSpam@felmi-zfe.at