LV 141.904 Investigative Recherche/ Planungsgeschichte
Seminar, WS 22/23

Im Rahmen der Lehrveranstaltung ‚Investigative Recherche/ Planungsgeschichte‘ interessieren wir uns für die Stadtentwicklung und das Stadtwachstum von Graz. Im Mittelpunkt unserer Untersuchungen steht in diesem Semester die ehemalige Vorstadt am rechten Murufer.

Die Murvorstadt, heute bekannt als Lend- und Griesviertel, hat mit Einzug der Eisenbahn viele bauliche Änderungen durchlebt, in denen bestehende Flächen und Gebäude durch das Stadtwachstum überlagert wurden. Solche Überlagerungen führen zu „merkwürdigen“ Situationen, die sich nicht auf den ersten Blick erklären lassen und daher einer näheren Untersuchung bedürfen. Um diesen Merkwürdigkeiten auf den Grund zu gehen, wollen wir uns in diesem Semester die folgenden Fragen stellen:

Wie entwickelte sich das Quartier? Welche Logik und städtebaulichen Leitideen sind dieser Entwicklung hinterlegt? Wie sind die heutigen Straßen und Wege in diesem Stadtteil entstanden? Was sind die Gründe für bestimmte Formen und Besonderheiten im Stadtgrundriss? Was entstand hier über die Zeit durch Wachstum, Verdrängung, Zerstörung? Wie können wir Stadtwachstum und Veränderungen im Stadtkörper von damals bis heute dokumentieren? Kann diese Analyse für den heutigen architektonisch- städtebaulichen Entwurf relevant werden?

Dabei steht das Ensemble und die stadträumliche Disposition im Mittel- punkt des Seminars, weniger das Einzelbauwerk, dem üblicherweise die Aufmerksamkeit gilt. Gemeinsam untersuchen wir diese Fragen und erarbeiten experimentell Materialien für einen zukünftigen „Stadtatlas“ von Graz.

Lehrende
Svenja-Rebecca Hollstein, Dipl.-Ing.

Anmeldung    15ten September 2022
Einführung    17ten bis 20sten Oktober 2022
weitere Termine    siehe TUGonline