JOICE

Joint Austrian In-flight Icing Research Venture 2020+

In den vergangenen 10 Jahren wurden innerhalb von Österreich bemerkenswerte Kompetenzen im Bereich Luftfahrzeugvereisung und Enteisung aufgebaut. Dies geschah nicht zuletzt aufgrund zahlreicher, durch die FFG geförderter Projekte, in denen von den beteiligten Organisationen enorme Fortschritte auf dem äußerst sicherheitskritischen Gebiet der Vereisung von Luftfahrzeugen erzielt werden konnten. Die erworbenen Fähigkeiten betreffen vor allem die folgenden, für den Vereisungssektor zentralen technischen Felder: - Auf- und Ausbau von Vereisungswindkanalinfrastruktur - Experimentelles Testen unter realistischen Vereisungsbedingungen - Numerische Simulation von Vereisungs- und Enteisungsvorgängen - Entwicklung und Bau von Eisschutzsystemen und deren Komponenten - Dokumentation von Vereisungstests mittels hochaufgelöster optischer Methoden inklusive Oberflächenrauheitsanalysen von Eisoberflächen - Entwicklung von Eisdetektionssystemen - Eisreplikate aus flexiblen Kunststofffolien, die mittels additiver Verfahren hergestellt werden; diese Eisnachbildungen können z.B. für hochgenaue Tests von vereisten Komponenten in rein aerodynamischen Windkanälen eingesetzt werden Um die bereits in Österreich vorhandenen Kompetenzen weiter auszubauen, zu bündeln und – damit einhergehend – die internationale Sichtbarkeit der österreichischen Vereisungscommunity noch weiter zu erhöhen, wurde 2018 vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) die „Enteisungsstrategie für den österreichischen Luftfahrtsektor 2030+“ ausgearbeitet. In dieser wird die Ausschreibung des gegenwärtigen Leitprojekts JOICE als wichtiges strategisches Ziel formuliert. Dementsprechend sind die zentralen strategischen Ziele von JOICE, welche die Ziele der bmvit-Strategie in vollem Maße reflektieren, die Bündelung und Erweiterung der Kompetenzen der österreichischen Stakeholder im Bereich der Luftfahrzeugvereisung. Die im Zuge der Umsetzung dieser strategischen Ziele gesetzten technischen „Top Level Goals“ von JOICE sind: - Entwicklung leistungsstarker numerischer und experimenteller Methoden zur Simulation von Enteisungssystemen unter CS-25 Appendix C, O und Schneebedingungen - Entwicklung von hochenergieeffizienten hybriden Enteisungssystemen für UAV und kleine und mittelgroße Flugzeuge für unbeabsichtigten Flug unter Vereisungsbedingungen - Auf- und Ausbau einer umfassenden experimentellen 3D-Validierungsdatenbank für die Entwicklung numerischer Vereisungscodes unter Appendix C, O und Schneebedingungen Diese Top Level Goals werden von einem Konsortium bestehend aus 15 Unternehmen aus Industrie und Forschung technisch umgesetzt. Vor allem in Bezug auf die ersten beiden Top Level Goals werden auch Aspekte einer späteren Zertifizierung genau im Auge behalten.

Partner

Aerospace & Advanced Composites GmbH
AeroTex GmbH
Airwave Villinger GmbH
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
ATT advanced thermal technologies GmbH
CEST - Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie GmbH
eologix sensor technology gmbh
FACC Operations GmbH
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH
Österreichisches Institut für Vereisungswissenschaften in der Luftfahrt, AIIS
Rembrandtin Coatings GmbH
RTA Rail Tec Arsenal Fahrzeugversuchsanlage GmbH
Seoul National University, SNU

Ansprechpartner
image/svg+xml
Alexander Bergmann
Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
Tel.
+43 316 873 - 30570
Sprechstunden
Freitag 8:00-9:00
Steckbrief
image/svg+xml

Dauer: 01.10.2020 - 30.09.2023

Programm: FFG - TAKE OFF

Koordinator: FH Joanneum Gesellschaft mbH, Studiengang Luftfahrt / Aviation