Wie ist bei einem dringenden Covid-19 Verdachts- oder Erkrankungsfall vorzugehen?

Verständigen Sie umgehend die Gesundheitsbehörde unter 1450. Ebenso die Präventivkräfte der TU Graz (Gerold Koscher: 0664 60 873 6540 | Karin Krottmayer: 0664 60 873 6561 | Melanie Mandl: 0664 60 873 6599). Die Gesundheitsbehörde entscheidet über die weitere Vorgehensweise: den Anweisungen der Gesundheitsbehörde ist Folge zu leisten.

Die Kolleginnen und Kollegen, die in Kontakt (Kriterien siehe unten) mit der Person gestanden sind, sind zu erfassen und in häusliche Quarantäne zu schicken.

Definition von Kontakt:

Kontaktpersonen (i.e. Ansteckungsverdächtige) sind Personen mit einem wie unten definierten Kontakt zu einem SARS-CoV-2-Fall oder COVID-19-Fall während der Zeitperiode der Ansteckungsfähigkeit (i.e. kontagiöser Kontakt): Kontagiösität beginnt 2 Tage vor Erkrankungsbeginn (i.e. Auftreten der Symptome).

Kategorie I-Kontaktpersonen sind Kontaktpersonen mit Hoch-Risiko-Exposition (i.e. Kontaktperson mit hohem Infektionsrisiko), definiert als

  • Haushaltskontakte eines COVID-19-Falls
  • Personen, die direkten physischen Kontakt (z.B. Hände schütteln) mit einem COVID-19-Fall hatten
  • Personen, die ungeschützten, direkten Kontakt mit infektiösen Sekreten eines COVID-19-Falls hatten (z.B. Anhusten, Berühren benutzter Papiertaschentücher mit bloßen Händen)
  • Personen, die Kontakt von Angesicht zu Angesicht mit einem COVID-19-Fall in einer Entfernung ≤2 Meter und einer Dauer von mehr als 15 Minuten hatten
  • Personen, die sich in einer geschlossenen Umgebung (z.B. Klassenzimmer, Besprechungsraum, Wartezimmer eines Krankenhauses) mit einem COVID-19-Fall für 15 Minuten oder länger in einer Entfernung von ≤ 2 Meter zum COVID-19-Fall aufgehalten haben

Allgemeine Verhaltensempfehlungen

Bitte verzichten Sie in nächster Zeit aufs Händeschütteln – es gibt zahlreiche andere Begrüßungsmöglichkeiten (hier ein Link von der Süddeutschen Zeitung zu alternativen Begrüßungsritualen).

Halten Sie die Hände vom Gesicht fern und achten Sie auf die richtige Handhygiene: Mehrfaches, ausreichend langes Händewaschen mit Seife ist das Gebot der Stunde. Bitte nicht in die Hände husten oder niesen, sondern in die Armbeuge und das Gesicht dabei von anderen Personen abwenden oder Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken und dieses umgehend entsorgen. Die MedUni Wien zeigt in einem anschaulichen Video, wie richtiges Händewaschen funktioniert (https://www.youtube.com/watch?v=HwMDo_QZkkI).

Halten Sie Abstand zu anderen, idealerweise ein bis zwei Meter, und reduzieren Sie soweit möglich ihre Sozialkontakte. Meiden Sie große Menschenansammlungen.

Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten, erkrankt zu sein, bleiben Sie unbedingt zu Hause und wählen Sie die behördliche Gesundheitsnummer 1450.

Weitere informative Links: 


General Information

What is the procedure in the case of an urgent Covid-19 suspicion or illness at TU Graz?

Contact the health authorities on 1450 immediately. Also contact the preventive services of TU Graz (Gerold Koscher: 0664 60 873 6540 | Karin Krottmayer: 0664 60 873 6561 | Melanie Mandl: 0664 60 873 6599). The health authority decides on the further procedure: the instructions of the health authority must be followed.

Colleagues who have been in contact (for criteria see below) with the person should be recorded and sent into home quarantine.

Definition of contact:

Contact persons (i.e. persons suspected of being infected) are persons who have come into contact with a SARS-CoV-2 case or COVID-19 case as defined below during the period of infectivity (i.e. contagious contact): Contagiousness begins 2 days before the onset of the disease (i.e. the onset of symptoms).

Category I contacts are high-risk exposure contacts (i.e. contacts with a high risk of infection), defined as

  • Household contacts of a COVID-19 case
  • Persons who have had direct physical contact (e.g. shaking hands) with a COVID-19 case
  • Persons who have had unprotected, direct contact with infectious secretions of a COVID-19 case (e.g. coughing, touching used paper tissues with bare hands)
  • Persons who have had face-to-face contact with a COVID-19 case at a distance of ≤2 meters and for a duration of more than 15 minutes
  • Persons who have been in a closed environment (e.g., classroom, meeting room, hospital waiting room) with a COVID-19 case for 15 minutes or longer at a distance of ≤ 2 meters from the COVID-19 case

Recommended hygiene rules

COVID-19 is the infectious disease caused by the recently discovered coronavirus. This new virus and disease were unknown before the outbreak in Wuhan, China, in December 2019.

Please refrain from shaking hands in the near future - there are numerous other ways to greet each other (here is a link from the Süddeutsche Zeitung to alternative greeting rituals).

Keep your hands away from your face and pay attention to proper hand hygiene: washing your hands several times with soap for a sufficiently long time is the order of the day. Please do not cough or sneeze into your hands, but rather into the crook of your arm and turn your face away from other people or cover your mouth and nose with a paper handkerchief and dispose of it immediately. MedUni Vienna shows in a vivid video how proper hand washing works (https://www.youtube.com/watch?v=HwMDo_QZkkI).

Keep your distance from others, ideally one to two metres, and reduce your social contacts as far as possible. Avoid large gatherings of people.

If you have symptoms or fear that you are ill, stay at home and dial the official health number 1450.

Further informative links:

Kontakt / Contact
image/svg+xml

Gesundheitsnummer:  1450

Infoline Coronavirus (AGES):
0800 555 621
(Montag bis Freitag 9-17 Uhr)
(Monday to Friday 9 am to 5 pm)