TU Graz/ Forschung/ Forschung und Wirtschaft/

Best Practice Beispiele

AMOR - Angewandtes Modellbasiertes Reasoning

Projekt mit Uptime Engineering

Unternehmen:

Beteiligtes Institut: 

  • Institut für Softwaretechnologie

Förderprogramm:

  • FFG BRIDGE Frühphase
  • SFG Voraus!Denken Smart Production

Projektinhalt und Ergebnis:

Im Rahmen eines 3-jährigen FFG Grundlagenforschungsprojekts wird eine Dateninterpretationseinheit für die Wartung und Instandhaltung von Windkraftanlagen entwickelt. Ein SFG-gefördertes angewandtes F&E-Projekt wurde bereits gestartet.

Franz Langmayr, Bildquelle: Langmayr
Dr. Franz Langmayr, Geschäftsführer Uptime Engineering GmbH

Es geht um Predictive Maintainance, konkret darum, anhand vorhandener Messdaten Ursachen zu ermitteln, wodurch Windkraftanlagen kaputt gehen können. Die Kombination aus internem Know-how und externen Spezialfertigkeiten der TU Graz war für diese Fragestellung essentiell.

Video: AMOR - Angewandtes Modellbasiertes Reasoning Filmquelle: Wirtschaftskammer Steiermark

Neue Sonnensegel mit Maschinenbau- und Bauingenieurexpertise

Projekt mit TRS Sonnenschutz und Steuerungstechnik

Unternehmen:

Beteiligte Institute:

  • Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik der TU Graz
  • Institut für Tragwerksentwurf der TU Graz

Förderprogramme:

  • FFG Innovationscheck
  • FFG Feasibility Studies Förderung

Projektinhalt:

  • Berechnung der Spannungsverteilung und optimalen Geometrie eines 60 m2 großen Segels
  • Entwicklung neuer Lösungen für den Antrieb für das Spannen und Aufrollen des Segels

Ergebnis: 

Neue technische Lösung für seilgeführte, bewegliche Sonnensegel, die TRS bereits erfolgreich umsetzt.

 

Friedrich Eder, Bildquelle: TRS GmbH
Friedrich Eder, Geschäftsführer von TRS GmbH

Uns interessierten die Wind- und Seillasten, die auf unsere Sonnenschutzsegel wirken. Außerdem wollten wir das Produkt optimieren, indem wir die Spanntechnik sozusagen verschwinden lassen. Es ist hervorragend, dass sich die TU Graz auch mit den Kleinbetrieben zusammenschaltet und diese Möglichkeiten anbietet.

Video: Neue Sonnensegel mit Maschinenbau- und Bauingenieurexpertise Filmquelle: SFG

Nachhaltige Optimierung der Materialwirtschaft

Projekt mit Team Styria

Unternehmen:

Beteiligte Institute:

  • Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung der TU Graz
  • Institut für Technische Logistik der TU Graz

Projektinhalt und Ergebnis:

2 zusammenhängende Diplomarbeitsprojekte zur nachhaltigen Optimierung der Materialwirtschaft wurden durchgeführt: die Vorschläge werden praktisch im Bereich Metall umgesetzt.

Siegfried Ebner, Bildquelle: Team Styria
Ing. Siegfried Ebner, Geschäftsführer Team Styria GmbH

2 zusammenhängende Diplomarbeitsprojekte zur nachhaltigen Optimierung der Materialwirtschaft wurden durchgeführt: die Vorschläge wurden zuerst im Bereich Metall umgesetzt, mittlerweile wird das Materialwirtschaftskonzept in allen produktiven Bereichen an allen Standorten sehr erfolgreich umgesetzt.