Thinking Design
Blueprint for an Architecture of Typology


Andreas Lechner
Park Books, 2021
Englisch, 460 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-03860-246-0
EUR 58,00

Andreas Lechners Atlas formaler und funktionaler bautypologischer Referenzen, der 2018 erstmals bei Park Books veröffentlicht wurde, ist jetzt auch in englischsprachiger Erstauflage erschienen.

Das Entwerfen von Gebäuden basiert immer auf einem Wissen über Typologien. In drei Grundlagentexten unter den thematischen Überschriften „Tektonik“, „Typus“ und „Topos“ hat Andreas Lechner sein eigenes profundes typologisches Wissen zusammengetragen. In jedem der drei Kapitel betrachtet er vier der insgesamt zwölf Typologien Theater, Museum, Bibliothek, Staat, Büro, Freizeit, Religion, Einzelhandel, Fabrik, Bildung, Kontrolle und Krankenhaus. Die insgesamt 144 ausgewählten Beispiele aus einer Vielzahl klassischer Entwürfe und Bauten erläutern die Grundlagen kollektiven Wissens der Architektur, mit dem sich in den transformativen Prozessen der Entwurfsarbeit stets neue Verbindungslinien ziehen lassen. 2018 erstmals erschienen, wurde das Buch nun in einer umfassend überarbeiteten Neuauflage in englischer Sprache veröffentlicht. Es offeriert eine Gebäudelehre, die mit der Komposition als ästhetischer Festlegung der architektonischen Form einen Entwurfsaspekt betont, der – vor Fragen nach Funktion, Zweck und Atmosphäre – Zeiten und Nutzungszyklen überdauern kann. Es versammelt herausragende Referenzen für die kulturelle Dimension des Bauens und ist damit weit mehr als eine reine Planungshilfe. Alle Beispiele sind mit Ansichten, Schnitten und Grundrissen illustriert, die für optimale Vergleichbarkeit neu gezeichnet wurden.

Ein beigelegtes Heft (32 Seiten, 19.5 x 28 cm, 58 s/w Abbildungen) präsentiert Diplomarbeiten von zwölf Studierenden der Technischen Universität Graz, die Andreas Lechners Lehr- und Entwurfsansatz zusätzlich verdeutlichen.

Andreas Lechner lehrt als assoziierter Professor am Institut für Gebäudelehre und führt sein eigenes Architekturbüro in Graz.

Die 1. Auflage in deutscher Fassung wurde als eines der Schönsten Bücher Österreichs 2018 und 2020 mit der Goldmedaille im Wettbewerb der schönsten Bücher aus aller Welt ausgezeichnet. Grafische Gestaltung: CH Studio.