Veranstaltungen

Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Platzes beim KZ-Mahnmal Wiener Neudorf

© Mauthausen Komitee Österreich | Ge.Denk.Verein

15.01.2020

Die Gemeinde Wiener Neudorf hat vor kurzem das Areal rund um das KZ-Mahnmal in Wiener Neudorf vergrößert. Seitdem besuchen sowohl ehemalige KZ-Häftlinge, Familienangehörige von Verstorbenen als auch SchülerInnen sowie Studierende die Gedenkstätte, um mehr über das ehemalige KZ-Außenlager zu erfahren.
Der Gedenkverein initiiert, gemeinsam mit der Marktgemeinde Wiener Neudorf, dem Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) und dem internationalen Mauthausen Komitee (CIM), einen Ideenwettbewerb: Der Platz soll neu gestaltet und zur besseren Wissensvermittlung adaptiert werden. Bevölkerung und ExpertInnen sind eingeladen, innovative, pädagogisch wertvolle, technologische und kulturvermittelnde Projekte einzureichen, damit ein optimiertes Raumnutzungskonzept geschaffen werden kann. Im Fokus steht der didaktische Nutzen für schulische und außerschulische Gedenkfeiern und internationale Besuche, die der Gedenkverein regelmäßig organisiert. Derzeit besteht der Platz aus der Gedenkstätte, einer Blumenanlage, einem Tor, Infotafeln und Betonwänden, die sich beispielsweise für Kunstinstallationen oder digitale Infowände zum Wissenstransfer eignen.

Einreichungen sind noch bis Mittwoch, 15. Jänner 2020 möglich.

Die drei besten Einreichungen werden von einer Jury gekürt, die sich aus ExpertInnen und Mitgliedern von ehrenamtlichen Vereinen zusammengesetzt. Zu gewinnen gibt es für die Top-3-Plätze ein von der Marktgemeinde Wiener Neudorf zur Verfügung gestelltes Preisgeld im Gesamtwert von 4.000 Euro.
Wir laden herzlich zur Teilnahme an unserem Ideenwettbewerb ein und freuen uns auf Ihre Einreichungen. Weitere Informationen gibt es hier.