Veranstaltungen

Christoph Solstreif-Pirker: "Künstlerische Forschung, Architektur und das ökologische Trauma"

© Christoph Solstreif-Pirker

09.12.2019

Forum/Diskussion
Montag, 09. Dezember 2019 | 18:00 Uhr
Institut für Zeitgenössische Kunst | Research Space, Kronesgasse 5/DG | 8010 Graz

Basierend auf seiner unlängst verteidigten Dissertation "Being-Together-With the World-Without-Us" wird Christoph Solstreif-Pirker seine Arbeit und seinen transdisziplinären Forschungsprozess zum Ausgangspunkt nehmen, um gemeinsam über die Bedeutung von künstlerischer Forschung im Bereich der Architektur und der Wissenschaften als wichtiges Werkzeug zur Hinterfragung vorherrschender Narrative der gegenwärtigen planetarischen Krise zu reflektieren.

Christoph Solstreif-Pirker ist Architekt, Musiker und transdisziplinär arbeitender Künstler. Nach Studien an der Kunstuniversität Graz, der Königlich Dänischen Akademie für Bildende Kunst in Kopenhagen und der TU Graz schloss er im November 2019 die erste künstlerisch-forschende Dissertation an der TU Graz ab.
Er arbeitet als Universitätsassistent am Institut für Architektur und Landschaft sowie Post-Graduate Researcher am Global Center for Advanced Studies, Dublin. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen politische Ökologie, performative Forschung, Non-Philosophie, Lacanianische Psychoanalyse und deren Verbindung zu Raum, Umwelt und Architektur. Aktuelle Publikationen sind in GAM – Graz Architecture Magazine, Ruukku: Studies in Artistic Research und JAR: Journal for Artistic Research erschienen.