Südbahntagung - 27. und 28. November 2015

Resümee

Die Südbahntagung ist ein im Zweijahresrhythmus wiederkehrendes, zweitägiges Event und wurde 2008 an der TUGraz ins Leben gerufen.

Die Südbahntagnung 2015 hat am 27. und 28. November in Graz stattgefunden und wurde vom Institut für Felsmechanik und Tunnelbau an der TU Graz organisiert. Zum wiederholten Mal konnte sich das Institut über mehr als 250 Teilnehmer aus dem vorwiegend deutschsprachigem Raum freuen, wobei das zunehmende Interesse an geotechnischen Wissenschaften durch mehr als 45 Studenten besonders hervorzuheben ist.

Führende Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft erläuterten am ersten Tag die aktuellen Projekte, Erfahrungen und Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, wobei 13 Vorträge und Diskussionen in vier thematischen Blöcken unterteilt waren.

Projekt Koralmtunnel

Das Herzstück der Koralmbahn Graz-Klagenfurt, der 32,9 km lange Koralmtunnel, war der erste Tagungsschwerpunkt der Südbahntagung 2015. Unter den ersten Rednern: DI Dr. Klaus Schneider, ÖBB-Infrastruktur AG mit einem Überblick über den aktuellen Status der Koralmbahn und wesentliche Meilensteine. Der Beitrag „Die dritte TVM beim Koralmtunnel“ informierte über die seit Oktober 2015 im Einsatz befindliche dritte TVM in der Nordröhre KAT3. Die Besonderheit dieser Multimode-Tunnelvortriebsmaschine ist der geplante Umbau nach einem 4,5km langen Vortrieb in der Lavanttaler Störung von einer Schildmaschine zu einer Hartgesteinsmaschine für weitere 7,5 km bis zum Durschlagspunkt zum Baulos KAT2. Im Anschluss wurden Erfahrungen beim zyklischen Vortrieb im Kristallinabschnitt des Bauloses KAT3 aufgezeigt. Den Abschluss der Beiträge zum Koralmtunnel bildete die Präsentation „Verantwortungsvoller Umgang mit Tunnelausbruch am Beispiel Koralmtunnel, Baulos KAT2“.   

Projekte Granitztal und St. Kanzian

Die Tunnelkette Granitztal, die im Wesentlichen aus dem Tunnel Deutsch Grutschen und Langer Berg bestehen, befinden sich seit Jänner 2015 in Bau und bildet den zweitlängsten Tunnel der Koralmbahn.

Von insgesamt sechs Tunnelbauwerken der Tunnelkette St. Kanzian wurde bereits der 495 m lange Grüntunnel Kühnsdorf (offene Bauweise) fertiggestellt. Mit Bau des 230 m langen Grüntunnels Peratschitzen (offene Bauweise) und dem 620 m langen Tunnels Srejach (Deckelbauweise) wurde im Sommer 2015 begonnen. Im Frühjahr 2016 soll mit den Tunneln Untersammelsdorf, Stein und Lind begonnen werden. Besonders hervorzuheben sind die herausfordernden geologischen Verhältnisse durch Stillwassersedimente und geringer Überlagerung. 

Semmering-Basistunnel

Mit dem Vortrag „Der lange Weg zur Genehmigung des Semmering-Basistunnels und Auswirkungen auf den Bauablauf“ eröffnete DI Gerhard Gobiet und DI Gernot Nipitsch, beide ÖBB-Infrastruktur AG, Projektleitung Semmering, den dritten Block der Südbahntagung 2015. Nach langjährigen Schwierigkeiten liegen seit Mai 2015 alle nötigen Genehmigungen des Bundesverwaltungsgerichts vor.  Am 1. Juli 2015 erfolgte der Baubeginn für den niederösterreichischen Abschnitt Gloggnitz. In den weiteren Präsentationen erläuterten die Vortragenden über die Herausforderungen des Bauloses SBT1.1 „Tunnel Gloggnitz“ sowie die besonderen Aspekte der Auschreibung des Bauloses SBT3.1 „Tunnel Grautschenhof“.

Aktuelle Forschung

Zwei Beiträge zur aktuellen Forschung und Entwicklung im Zuge der Vortriebsarbeiten an der Südstrecke beinhaltete der letzte Schwerpunkt der Südbahntagung 2015. Nach einem Beitrag über den Stand der Technik der Tübbingbettung, dem Umlagerungsverhalten von Perlkies und  den Verbesserungsmaßnahmen bildete die Präsentation „3D Bilder für die Datenerfassung im Tunnelbau – Anwendungen und neueste Entwicklungen“ den Abschluss der Tagung.

Abendveranstaltung

Der gesellschaftliche Höhepunkt im Anschluss der Vorträge, die Barbarafeier des Instituts für Felsmechanik und Tunnelbau, wurde von rund 300 Personen besucht und bot neben ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in angenehmer Atmosphäre ein festliches kulinarisches Rahmenprogramm.

Exkursion

Am 28. November bestand die Möglichkeit, an einer Baustellenexkursion zur Tunnelkette Granitztal teilzunehmen.