Reduktion von Bauablaufstörungen und systematischer Umgang mit Mehrkostenforderungen

Symposium 2019

 

Im 17ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:


Der Beitrag des AG zur Reduktion von Leistungsstörungen; Hauptursachen für Bauablaufstörungen aus Sicht des Rechnungshofs und Handlungsempfehlungen zu deren Vermeidung oder Reduktion; Behandlung von Mehrkostenforderungen und Rechnungslegung; Der Einfluss der Bauzeit auf Bauablaufstörungen und deren glaubhafte Umsetzung in Mehrkostenforderungen; Anwendung der Lean Construction in der Bauablaufsteuerung – Praxisbeispiele; Lebenszyklusorientierung als möglicher Beitrag zur Reduktion von Bauablaufstörungen; Bewertung von Baustellengemeinkosten bei verlängerten Ausführungszeiten und geändertem Leistungsumfang; Systematischer Umgang mit Mehrkostenforderungen aus der Sicht des Auftragnehmers; Führen BIM-Projekte zur Reduktion von Bauablaufstörungen und einem systematischeren Umgang mit Mehrkostenforderungen?; Rechtlicher Rahmen für den Einsatz von digitalen Werkzeugen zur Reduktion von Bauablaufstörungen und Mehrkosten; Unterschiede in der Behandlung von Mehrkostenforderungen zwischen ABGB- und ÖNORM-Verträgen; Primär- und Sekundärstörungen aus rechtlicher Sicht mit Fokussierung auf Einzelvergaben und GU-Aufträgen

    Tagungsband Autorenkollektiv 2019
ISBN 978-3-85125-658-1 ......€55

Tagungsbände

 

Kostenschätzung, Kostenberechnung, Kostenanschlag

Symposium 2018
 

Im 16ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Systematische Kostenschätzungen und -berechnungen – Wo sind die Lücken im Kostentrichter; Der Sinn der ÖNORM B 2061 „Preisermittlung für Bauleistungen“ und der Kalkulationsformblätter; Voraussetzungen und Systematik für eine sachgerechte Kalkulation; Systematische Berücksichtigung von Unsicherheiten in der Kalkulation und in der weiterführenden Preisbildung; Charakteristika der Kalkulation von Bauleistungen in Deutschland; Die „Big Five“ der Kalkulationsrisiken im Hochbau sowie im Ingenieurbau und deren systematische Behandlung; Von der Kostenberechnung zum Einreichprojekt über den vergaberechtlichen Kostenanschlag hin zum bauwirtschaftlichen Vertragscontrolling bei komplexen Infrastrukturprojekten; VIII. Verbesserungspotenzial für den AG hinsichtlich der Beschreibung der Leistungen aus KMU-Sicht; Wann liegt ein Kalkulationsirrtum vor und was sind mögliche Folgen daraus?; Kalkulationsrisiken und rechtliche Grenzen für deren Übernahme in der deutschen Bauwirtschaft

 

Bauzeitermittlung im SOLL, SOLLTE und IST

Symposium 2017
 

Im 15ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Der erste Terminplan im Projekt; Ermittlung und Vorgabe von Bauzeiten für komplexe Bauvorhaben – Infrastrukturprojekte; Die Bauzeit im Kraftwerksbau; Ermittlung und Bedeutung der normalen Bauzeit für Bauprojekte; Bauzeitennachträge „richtig gemacht“; Anforderungen an baubetriebliche Bewertungen in Deutschland – Empfehlen sich Regelungsstandards für die Nachweisführung gestörter Bauabläufe?; Die Bedeutung der Bauzeit bei der Fortschreibung des Vertrages; Innovative Ansätze zum Umgang mit der Bauzeit bei GU-Aufträgen im SOLL, SOLLTE und IST; Die Bedeutung der Bauzeit aus der Sicht der KMUs in der Angebotserstellung und der Bauausführung; Rechtliche Grundlagen der Bauzeit; Rechtliche Aspekte bei Mehrkostenforderungen zufolge Bauzeitveränderungen

Tagungsband Autorenkollektiv 2018
ISBN 978-3-85125-583-6 ......€55
  Tagungsband Autorenkollektiv 2017
ISBN 978-3-85125-515-7 ......€55

Nach oben

Belastbare Dokumentation in der Bauausführung

Symposium 2016

Im 14ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Integrierte Managementsysteme und deren Dokumentationsanforderungen in der Bauausführung; Rechtssichere Dokumentation der öBA – Leistungsbild und Verantwortlichkeiten für die Dokumentation auf Baustellen; Die Pflichten und Rechte der ÖBA bei der Dokumentation der Bauausführung; Die begleitende Dokumentation des AG – nicht nur zur Abwehr unberechtigter Mehrkostenforderungen; Der Preis einer fast lückenlosen Dokumentation; Zeitnahe Leistungsfeststellung durch Sensorik und Bildverarbeitung – von einfachen bis zu komplexen Verfahren; Dokumentation als Instrument der Anspruchssicherung und Konfliktbewältigung im Bauprojekt – eine institutionenökonomische Betrachtung; Voraussetzungen für eine ideale (belastbare) Dokumentation aus der Sicht des AN; Grenzen der Dokumentation des Auftragnehmers bei Leistungsabweichungen zur Sicherung der Ansprüche; Dokumentation in der Bauausführung aus sachverständiger Sicht unter besonderer Berücksichtigung der ÖNORM B 4704; Anforderungen an die Darlegung von Ansprüchen wegen geänderter Bauumstände in Deutschland; Welche rechtliche Bedeutung hat die Dokumentation für Mehrkostenforderungen?; Die Bedeutung der ohne Auftrag erbrachten Dokumentation des AN

Preisermittlung und Vergabe in der Bauwirtschaft

Symposium 2015

Im 13ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Elemente einer sachgerechten Kalkulation; Der Preis ist heiß, bis ich‘s wirklich weiß; Risiken und Chancen der Mischpreiskalkulation; Die Beschränkung der Kalkulationsfreiheit durch das Bundesvergabegesetz; Preisermittlung für Mehrkostenforderungen – neue Tendenzen aus deutscher Sicht; Die Optimierung der Kalkulation für Angebotsprüfung und Claim-Management – eine Gratwanderung; Voraussetzungen, die der AG für eine sachgerechte Kalkulation zu schaffen hat; Erfolgsfaktoren für eine sachgerechte Preisgleitung; Preisermittlung bei konstruktiver Leistungsbeschreibung aus Sicht des Unternehmers; Risiken und Chancen im Schlüsselfertigbau

 

Tagungsband Autorenkollektiv 2016

ISBN 978-3-85125-442-6 ......€55

Tagungsband Autorenkollektiv 2015

ISBN 978-3-85125-385-9 ......€25

Nach oben

 

Risiken im Bauvertrag

Symposium 2014

Im 12ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Aktuelles zum Risikoverständnis; Risikoverhalten in Bauunternehmen; Risiken aus der Planungs- und Ausschreibungsqualität; Risiken bei Infrastrukturprojekten; Reduktion von Risiken durch ausgewogene Verträge; Systematischer Umgang mit Produktivitätsrisiken; Risiken bei unvollkommenen Preisen; Kalkulierbares und unkalkulierbares Risiko; Risiken bei Einheits- und Pauschalpreisverträgen; Systematische Berücksichtigung von Wetterrisiko; Risikoeinschätzung und -verfolgung; Vertragliche Überwälzbarkeit von Risiken; Risiken bei Einheits- und Pauschalpreisverträgen; Risikoverteilung nach ÖNORM B 2110 und ABGB.

Bauablaufstörungen und Produktivitätsverluste

Symposium 2013

Im 11ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Hauptursachen aus Sicht der Auftraggeber und -nehmer; Vorsorge für Bauablaufstörungen im Bauvertrag; Behandlung von Bauablaufstörungen je nach Vertragstyp; Neueste Erkenntnisse zu Produktivitätsverlusten; Bauvertragliche Möglichkeiten zur Bewältigung; Praktikabler Umgang mit Bauablaufstörungen; Rechtliche Voraussetzungen und Auswirkungen; Anforderungen an Sachverständigengutachten; Die Rolle des Sachverständigen im Zivilprozess; Praxisbeispiele

Tagungsband Autorenkollektiv 2014

ISBN 978-3-85125-312-2 ......€25

Tagungsband Autorenkollektiv 2013

ISBN 978-3-85125-261-3 ......€25

Nach oben

 

Planen und Bauen im Bestand

Symposium 2012


Im 10ten Bauwirtschaftssymposium wurden die Themenschwerpunkte wie folgt gelegt:

Anforderungen der Auftraggeber an die Projektbeteiligten; Leistungsbild für Planung und Ausschreibung; Werterhaltung von Bestandsimmobilien; Umgang mit denkmalgeschützten Objekten; Softwaregestützte Bestandsaufnahme; Herausforderungen in Baulogistik und Arbeitsvorbereitung; Praxisbeispiele: Probleme und Lösungsansätze; Rechtliche Voraussetzungen und Auswirkungen.

 

 

Bauablaufstörungen

Symposium 2011


Ein Bauprojekt ohne Bauablaufstörungen ist fast schon eine Seltenheit. Daher ist es bereits in der Projektvorbereitung wichtig, anwendungsfähige Regeln zu schaffen, die den Umgang mit Bauablaufstörungen ermöglichen. Zwischen Auftragnehmern und -gebern existieren unterschiedliche Ansichten über die Ursachen, Auswirkungen und den Umgang mit Bauablaufstörungen. Diese kontroversen Einschätzungen wurden zum Anlass genommen, sich mit der Thematik im Rahmen des 9. BBW-Symposiums auseinander zu setzen. 
Neben der Frage, ob und inwiefern Bauablaufstörungen Mehrkosten verursachen, werden auch die Dimensionen von Produktivitätsverlusten sowie Methoden und Erfahrungen der an gemessenen Bewältigung erörtert und zur offenen Diskussion gestellt.

Tagungsband Autorenkollektiv 2012

ISBN 978-3-85125-194-4 ......€25

Tagungsband Autorenkollektiv 2011

ISBN: 978-3-85125-136-4 ......€25

Nach oben

Arbeitsvorbereitung für Bauprojekte

Symposium 2010

Eine zielführende Arbeitsvorbereitung trägt maßgeblich zum Gelingen des Bauvorhabens bei und führt zu Einsparungen bei Kosten und Bauzeit und somit auch zu Wettbewerbsvorteilen. Voraussetzung ist, dass während der Bauausführung die geplanten Maßnahmen umgesetzt, kontrolliert und gesteuert werden.


Im 8. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposium soll der Nutzen der Arbeitsvorbereitung für den Auftragnehmer als auch Auftraggeber dargestellt und diskutiert werden.

Örtliche Bauaufsicht, Objektüberwachung, Firmenbauleitung

Symposium 2009

Die örtliche Bauaufsicht (Objektüberwachung) ist als Vertreter des Auftraggebers mit immer komplexeren Aufgaben betreut. Im Gegenzug sind die hohen Erwartungen mit unklaren Leistungsbildern abgebildet. Die Firmenbauleitungen fokussieren zu oft nur aus Ihrem Teil des Projektes, die Gesamtheit der Abwicklung wird von partikulären Interessen überlagert. Schnittstellenproblematik und Leistungsverschiebungen, Prüf- und Warnpflicht der Beteiligten sind immer wiederkehrende Anforderungen an die ÖBA als Abwickler unzureichend geplanter Projekte. Die unterschiedlichen Beiträge des Symposiums analysieren die aktuelle Situation und zeigen mit neuen Formen der Organisation den Stellenwert und die Perspektiven der Qualitätssicherung der Planung.

Tagungsband Autorenkollektiv 2010

ISBN: 978-3-85125-080-0 ......€15

Tagungsband Autorenkollektiv 2009

ISBN: 978-3-85125-038-1 ......€15

Nach oben

Planervergabe, Beschreibbarkeit – Kriterien - neue Wege zur Vergabe

Symposium 2008

Die Vergabe der Planerleistungen ist in fast allen Projekten ein zentraler Meilenstein, mit dem richtungsweisende Weichen gestellt werden. Diskussionen um materielle vergaben sind mit dem BVergG fast schon Routine geworden, die Vergabe günstiger Leistungen wirft immer noch viele Fragen, ja Mysterien auf.


Was liegt näher als Auftraggeber, Planer und einige, die über die besseren Wege nachdenken, zu einem Gedankenaustausch, zu einem Symposium zusammenzuführen. Daraus ist dieser Tagungsband entstanden, in dem Themen wie Kommunikation, Soft Skills, Ressourcenabschätzung, Zuschlags- und Auswahlkriterien eingehend von anerkannten Fachleuten diskutiert werden.

Vertragsbewirtschaftung; proaktiv – aktiv – reaktiv

Symposium 2007

Mit dem 5. Symposium wollen wir einen Beitrag leisten, das Thema „Vertragsbewirtschaftung“ aus Sicht der Auftraggeber und Auftragnehmer zu diskutieren. Hierzu haben wir anerkannte Fachleute gewinnen können, die das Problem der Vertragsbewirtschaftung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten.
Die inhaltliche Ausgestaltung von Bauverträgen ist seit Jahren ein Streitthema in der Fachwelt. Ebenso häufig werden immer neue Modelle zur Konfliktvermeidung propagiert, ohne das eigentliche Wesen von Verträgen – das „sich Vertragen“ - zu reflektieren.

Interessenkonflikte aber auch die Zwänge der Partikularinteressen werden mit den vorgelegten Beiträgen abgedeckt.

Tagungsband Autorenkollektiv 2008

ISBN: 978-3-85125-000-8 ......€15

Tagungsband Autorenkollektiv 2007

ISBN: 978-3-902465-64-1 ......€15

Nach oben


Ausschreibung
- Funktional vs. konstruktiv

Symposium 2006

In unserer Tagung 2006 wurde ein Einblick in den rechtlichen Stand bei der Vergabe gegeben. Bei der Gegenüberstellung funktionaler und konstruktiver Ausschreibungen war ein Schwerpunkt die Vorstellung von konkreten bereits ausgeführten bzw. in Konzeption befindlichen Modellen.

Die Beiträge gliederten sich in die Themengruppen vergaberechtlicher und bauvertraglicher Status Quo sowie Beispiele, Best Practice und Lessons Learned.

Konfliktvermeidung und Methoden der Streitbeilegung

Symposium 2005

Tagungsband Autorenkollektiv 2006

ISBN 978-3-902465-34-4 ......€15

Tagungsband Autorenkollektiv 2005

ISBN 978-3-902465-13-1 ......€15

Nach oben


 

 

Risikomanagement in der Bauwirtschaft

Symposium 2004

Sichtbeton - (K)eine Diskrepanz zwischen Wunsch und Realität

Symposium 2003

Tagungsband Autorenkollektiv 2004

ISBN 978-3-901351-91-4 ......€15

 

Tagungsband Autorenkollektiv 2003

ISBN 978-3-901351-73-6 ......€15

Nach oben

under construction!

INFORMATION
image/svg+xml

Datum
Freitag, 03. April 2020

Veranstaltungsort
TU Graz
HS I und HS II
Rechbauerstraße 12
A-8010 Graz

Weiterführende Informationen
image/svg+xml

Tel.: +43 (0) 316 873 - 6251
Fax: +43 (0) 316 873 - 6752

E-Mail: symposium.bbwnoSpam@tugraz.at
Web: www.bbw.tugraz.at

Sponsoren 2019
image/svg+xml