DUHLab/Digital [Future] Skills/Speaker*innen

Hier finden Sie unsere inspirierende Keynote-Speaker*innen und fachkundigen Expert*innen, die tiefe Einblicke in den Skill-Erwerb gewähren sowie Entwicklungen und Tools in der digitalen Welt aufzeigen werden.

Horst Bischof

TU Graz

Rolle: Impulsvortrag

Horst Bischof ist Informatiker und derzeitiger Rektor der Technischen Universität Graz. Er hat seinen akademischen Werdegang an der Technischen Universität Wien absolviert und fungierte als Professor am dortigen Institut für Computergrafik und Computer Vision. Seine Forschungsinteressen umfassen verschiedene Bereiche der Informatik, wie Objekterkennung und visuelle Überwachung. Bischof ist auch in der akademischen Gemeinschaft aktiv und hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den Jan Konderink Award und den Best Scientific Paper Award. Er ist einer der drei Auftraggeber*innen des Ministeriumsprojekts digital university hub.

Andreas Bunzl

Uni Wien

Rolle: Sessionleitung I Digitale Kollaboration - Wiki Collaboration: Gemeinsames Arbeiten über Hochschulgrenzen hinweg

Andreas Bunzl ist seit Mitte 2022 im DevOps-Scrumteam 7 der Abteilung CIBIS des Zentralen Informatikdienstes tätig. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Atlassian-Tools. Zu seinen Haupttätigkeiten zählen die Konfiguration von neuen Jira- und Servicedeskprojekten, sowie die Administration, Wartung und betrieblichen Agenden von u:wiki, Jira und Servicedesk. Als Absolvent eines Masterstudiums der Geschichte an der Universität Wien versucht er, seine Erfahrungen als Student und geisteswissenschaftliche Ansätze in seine Arbeit zu integrieren.

Ulrike Domany-Funtan

fit4internet

Rolle: Sessionleitung I Digital [Future] Skills für Personalentwickler*innen

Mag. Ulrike Domany-Funtan, MBA ist Generalsekretärin von fit4internet - Verein zur Steigerung digitaler Kompetenzen in Österreich und Mitglied der Digital Skills und Job Coalition der Europäischen Kommission. Ihr beruflicher Werdegang führte sie zuvor über Stationen in Politik, Journalismus und Unternehmensberatung in Führungspositionen in der Industrie in der DACH-, CEE- und EMEA-Region. Domany-Funtan ist Mitglied des Aufsichtsrats der FFG und des Stiftungsrats des ORF, Beiratsmitglied der E³UDRES² European University, Vizepräsidentin der Julius Raab Stiftung und Mitglied des MIT Dean's Circle und EMEA Area Representative für MIT Sloan. Darüber hinaus ist sie als Lektorin an der FH Campus Wien tätig.

Sarah Edelsbrunner

TU Graz

Rolle: Sessionleitung I Digitale Barrierefreiheit: Dokumentenbarrierefreiheit

Sarah Edelsbrunner ist Instructional Designerin in der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der Technischen Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die mediendidaktische Konzeption und Umsetzung von digitaler Hochschullehre. Sie beschäftigt sich auch mit der Erstellung und Prüfung von barrierefreien und offen lizenzierten Bildungsmaterialien.

Anna Füßl

TU Wien

Rolle: Sessionleitung I Künstliche Intelligenz: Innovation vs. Verantwortung in der KI-Revolution

Anna Füßl ist seit 12 Jahren an der Technischen Universität tätig. Als Fachbereichsleiterin des Prozessmanagements in der Lehrentwicklung und Projektleiterin von „eTUcation“ beschäftigt sie sich intensiv mit der Digitalisierung im Lehr- und Studienbetrieb und der Weiterentwicklung der damit verbundenen Prozesse. Nach Abschluss des „Diploma of Audio Engineering“ an der SAE Wien hat sie vier Jahre im Veranstaltungsservice der TUW als Technikerin gearbeitet und lernte dann 2016 den Studien- und Lehrbetrieb am Continuing Education Center kennen. Seit 2018 widmet sie sich auch den Lehr- und Lernräumen an der TU Wien und koordinierte in Zeiten der Corona-Pandemie (2020-2022) das Distance Learning Team.

Matthias Harrer

WU Wien

Rolle: Sessionleitung I Cybersecurity aus CISO Sicht

Matthias Harrer ist CISO der WU Wirtschaftsuniversität Wien und Experte für Informationssicherheit. Er ist in dem Bereich seit über 10 Jahren tätig und hat dabei Informationssicherheit in diversen Branchen betrieben. Sein Schwerpunkt liegt neben der Arbeit als CISO auch in der Aufklärung und Begeisterung für das Thema Informationssicherheit.

Bernhard Kargl

TU Graz

Rolle: Sessionleitung I Digitale Barrierefreiheit: Webseitenbarrierefreiheit

Bernhard Kargl ist Softwareentwickler und Experte für digitale Barrierefreiheit in der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der technischen Universität Graz. Zu seinem Aufgabengebiet gehören unter anderem die Leitung, Koordination und Umsetzung von Projekten, die sich mit der Barrierefreiheit von Informationssystemen beschäftigen. Weiters fungiert er für TU Graz interne und externe Personen als Ansprechpartner bei Fragen, die die digitale Barrierefreiheit betreffen.

Sabine Koch

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Rolle: Begrüßungsworte des BMBWF

Sabine Koch ist Leiterin der Abteilung Universitäts- bzw. Hochschulplanung in der Hochschulsektion des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Sie ist zuständig für die Entwicklung und Erstellung rahmengebender Dokumente zur Weiterentwicklung des österreichischen Hochschulraums, etwa des Hochschulplans, des Gesamtösterreichischen Universitätsentwicklungsplans (GUEP) oder der Digitalisierungsagenden im Hochschulkontext.

Philipp Köhn

Uni Wien

Rolle: Kombi: Digitale Barrierefreiheit & Cybersecurity I Digitale Barrierefreiheit und Cybersecurity im Krisenfall

Philipp Köhn ist am Zentralen Informatikdienst der Universität Wien tätig. In seiner Funktion in der Stabsstelle ‚Koordination Digitale Transformation‘ ist er an diversen Digitalisierungsinitiativen innerhalb der Universität beteiligt, unterstützt universitätsübergreifende Projekte und steht im engen Austausch mit dem Vizerektorat für Digitalisierung und Wissenstransfer. Er organisiert auch verschiedene Veranstaltungen um Mitarbeiter*innen über aktuelle (digitale) Entwicklungen zu informieren. In der organisationsübergreifenden Projektgruppe ‚Digitale Barrierefreiheit‘ setzt er sich für eine Verbesserung von digitalen barrierefreien Umgebungen ein und schafft eine Sensibilisierung für das Thema. Innerhalb des Digital University Hubs ist er einer der Initiatoren der gleichnamigen Arbeitsgruppe Digitale Barrierefreiheit.

Andrea Ortner

TU Graz

Rolle: Sessionleitung I Digitale Barrierefreiheit: Webseitenbarrierefreiheit

Die Masterstudentin für Interaction Design an der FH Joanneum in Graz beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit mit der Fragestellung, wie die User Experience von Menschen mit visuellen, auditiven und/oder motorischen Beeinträchtigungen auf Webplattformen durch den Einsatz von GPT verbessert werden könnte. Der Relaunch der Plattform „digital university hub“ leistete dafür einen wichtigen Beitrag und diente als Ausgangspunkt, um wertvolle Erkenntnisse aus den User-Testings zu sammeln. Als Designerin und Entwicklerin hat sie sich während ihres intensiven Studiums tiefgehend mit den technischen Kriterien für digitale Barrierefreiheit auseinandergesetzt und engagiert sich für die Förderung des Bewusstseins für Webzugänglichkeit.

Francesca Pammer

Uni Wien

Rolle: Sessionleitung I Digitale Kollaboration - Wiki Collaboration: Gemeinsames Arbeiten über Hochschulgrenzen hinweg

Francesca Pammer ist an der Universität Wien als IT-Projektmanagerin tätig. Sie ist an mehreren DLE-übergreifenden Projekten involviert und treibt unter anderem auch die Umsetzung projekbezogener Tools in Confluence voran. Dieses Wissen auch anderen Universitäten weiterzuvermitteln, ist ihr besonders wichtig.

Christopher Pollin

Uni Graz

Rolle: Sessionleitung I Künstliche Intelligenz - Basic Prompt Engineering; Prompt Engineering und Projektmanagement

Christopher Pollin hat einen MA in Geschichte und einen MA in Digital Cultural Heritage. Derzeit ist er Doktorand in Digital Humanities. Seit 2016 arbeitet er in verschiedenen Positionen am Zentrum für Informationsmodellierung (ZIM) der Universität Graz. Seine Arbeitsschwerpunkte sind semantische Webtechnologien, Ressource Discovery, digitale Edition, Webprogrammierung und generative KI. Neben seiner Lehrtätigkeit in diesen Bereichen beschäftigt er sich in seinem Dissertationsprojekt mit der Modellierung historischer Informationen. Er ist Mitbegründer der Digital Humanities Craft OG.

Jakob Putz

Uni Graz

Rolle: Sessionleitung I Digitale Barrierefreiheit und Cybersecurity: Digitale Barrierefreiheit und Cybersecurity im Krisenfall

Mag. Jakob Putz hat in Graz Italienisch und Spanisch studiert, ist ausgebildeter HR-Manager und DaF-Experte. Er arbeitet seit 2003 an der Uni Graz als Fachreferent für barrierefreien Studienzugang für behinderte Studierende. Hier ist sein Schwerpunkt die digitale Barrierefreiheit, die er neben 22jähriger Praxis auch wegen seiner eigenen Behinderung ein Leben lang versucht weiterzuentwickeln und zu verbessern. Sein Motto in diesem Bereich „Ah bisserl digitale Barrierefreiheit gibt es nicht. Schließlich will man von einem Buch (meist) auch nicht nur jede zweite Seite lesen.“

Elisabeth Rieger

TU Graz

Rolle: Moderation des DUH Labs

Elisabeth Rieger hat die Projektleitung des digital university hub (DUH) und die Leitung des Teams für Transformationsmanagement an der TU Graz inne. Die ausgebildete Betriebswirtin und begeisterte Change Managerin war jahrelang als Personal- und Organisationsentwicklerin in Industrie und in der Medienbranche aktiv und ist seit mehr als 15 Jahren als Unternehmensberaterin, Mediatorin und Coach für Unternehmen tätig. Für die Hochschulen der Zukunft verbindet sie Erfahrungen als Lehrende an der FH Joanneum und Universität Graz und ihr Engagement im Projekt DUH für die TU Graz.

Markus Schneider

Uni Klagenfurt

Rolle: Sessionleitung I Digitale Kollaboration: Starterkit für digitale Kollaboration im Hochschulwesen

Markus Schneider ist seit 2007 am Zentralen Informatikdienst der Universität Klagenfurt in der Softwareentwicklung tätig. Sein Werdegang umfasst Stationen als Softwareentwickler, Software Architect und Teamleader sowie Leiter der Abteilung für Informationssysteme (Software Entwicklung und Business Intelligence). Er beschreibt sich als Tech Enthusiast, Person mit dem „Uni-Gen“, Tennisspieler und leidenschaftlicher Segler.

Marcel Schudi

TU Graz

Rolle: Sessionleitung I Cybersecurity: Cybersecurity im Alltag

Marcel Schudi ist verantwortlich für den operativen IT-Security Bereich des Zentralen Informatikdienstes der TU Graz. Seine Aufgaben umfassen u.a. die Implementierung technischer Sicherheitsmaßnahmen sowie die Bearbeitung von Sicherheitsvorfällen. Sein technisches Know-how verknüpft er mit juristischen Kenntnissen im Bereich Compliance & Cybercrime.

Christoph Wild

Medizinische Universität Wien

Rolle: Impulsvortrag zu Digitale Kollaboration

Christoph Wild leitete von 2005 bis Ende 2022 die Abteilung Informationstechnologie der Medizinischen Universität Innsbruck, für deren Aufbau er nach der Ausgliederung der Medizinischen Fakultät verantwortlich war. Seit 2023 ist er IT-Leiter an der Medizinischen Universität Wien. Zu seinen Schwerpunkten zählen Service Design, User Experience, Kommunikation und Kollaboration. Neben dem ACOnet Lenkungsausschuss, wo sein Fokus vor allem auf europäischen Initiativen liegt, engagiert er sich in verschiedenen interuniversitären Vorhaben.

Johann Wilfling

Uni Klagenfurt

Rolle: Sessionleitung I Digitale Kollaboration: Starterkit für digitale Kollaboration im Hochschulwesen

Johann Wilfling, ein Absolvent der Informatik an der Universität Klagenfurt, leitet als ZID-Direktor sämtliche Aspekte der zentralen IT-Dienste seiner Alma Mater. Seine Schwerpunkte umfassen zeitgemäßes IT-Servicemanagement, Softwareentwicklung, Innovationen und New Work. Er begleitet Veränderungsprozesse und unterstützt die Universität aktiv bei ihrer digitalen Transformation. Zusätzlich engagiert er sich als Vorstandsmitglied im ACONET Verein und trägt in verschiedenen universitätsübergreifenden Arbeitsgruppen zur Digitalisierung der österreichischen Hochschulen bei. Als IT-Allrounder und Mitgestalter der Digitalisierungsstrategie der Universität Klagenfurt hat er eine proaktive Einstellung zur Veränderung, was durch folgendes Zitat unterstrichen wird: „The best way to predict the future is to invent it"