1. Stück, 7. Oktober 2020

1. Beschluss des Rektorates

Das Rektorat hat in der Sitzung am 29. September 2020 folgenden Beschluss gefasst:

Das Rektorat beschließt die Geschäftsordnung der Internen Revision mit Stand September 2020.

Der Rektor: Kainz

2. Bestellung zum Leiter des Institutes für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bauer wurde zum Leiter des Institutes für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik für den Zeitraum von 1. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 bestellt.

Der Rektor: Kainz

3. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik

Herr Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Viktor Hacker wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik für den Zeitraum von 1. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 bestellt.

Der Rektor: Kainz

4. Statuten der Doctoral Schools

Der Senat hat in der Sitzung am 5. Oktober 2020 die unten angegebenen Statuten der Doctoral Schools zustimmend zur Kenntnis genommen:

  • Doctoral School Bauingenieurwissenschaften
  • Doctoral School Computer Science
  • Doctoral School Geosciences

Statuten der Doctoral Schools

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

5. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Betonbau"

Mit Wirksamkeit vom 1. August 2020 wurde an Ass.Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.techn. Dirk Schlicke die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Betonbau" verliehen.

Der Rektor: Kainz

6. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Geochemie"

Mit Wirksamkeit vom 1. September 2020 wurde an Ass.Prof. Dipl.-Geol. Dr.phil.-nat. Dorothee Hippler die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Geochemie" verliehen.

Der Rektor: Kainz

7. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Thermo-Chemical Bioenergy Systems"

Mit Wirksamkeit vom 13. Juli 2020 wurde an Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Anca-Couce Andres die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Thermo-Chemical Bioenergy Systems" verliehen.

Der Rektor: Kainz

8. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Embedded Systems"

Mit Wirksamkeit vom 20. Juli 2020 wurde an Ass.Prof. Dr.rer.nat. Olga Saukh MSc die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Embedded Systems" verliehen.

Der Rektor: Kainz

9. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Mathematik"

Mit Wirksamkeit vom 20. Juli 2020 wurde an Oliver Josef Nikolaus Cooley, PhD die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Mathematik" verliehen.

Der Rektor: Kainz

10. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Festkörperchemie"

Mit Wirksamkeit vom 1. August 2020 wurde an Mag.rer.nat. Dr.techn. Daniel Rettenwander die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Festkörperchemie" verliehen.

Der Rektor: Kainz

11. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'SCREW_HISCC' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2080 Institut für Holzbau und Holztechnologie
InstitutsleiterIn: Schickhofer, Gerhard; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Ringhofer, Andreas; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schickhofer, Gerhard; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IonAs' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: de Traglia Amancio Filho, Sergio; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Sunrise' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Domitner, Josef; Ass.Prof. DDDipl.-Ing. Dr.mont.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SorterDim' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3090 Institut für Technische Logistik
InstitutsleiterIn: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Landschützer, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EMotion' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3120 Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Raax' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3120 Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SuMoAx' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3120 Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'URS4' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3120 Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'WBrake' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3120 Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '20_IND_SCHNEE' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Smit, Stefan; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SEAMAL Front' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4420 Institut für Signalverarbeitung und Sprachkommunikation
InstitutsleiterIn: Kubin, Gernot; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Witrisal, Klaus; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Kubin, Gernot; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SEAMAL Front' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4510 Institut für Hochfrequenztechnik
InstitutsleiterIn: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
ProjektleiterIn: Schreiber, Helmut; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - SURFICE' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5130 Institut für Festkörperphysik
InstitutsleiterIn: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
ProjektleiterIn: Coclite, Anna Maria; Assoc.Prof. Dr.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - SAFEST' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7050 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie
InstitutsleiterIn: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bloem, Roderick; Univ.-Prof. Ph.D.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Digitale Hochschule' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7060 Institute of Interactive Systems and Data Science
InstitutsleiterIn: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Dr.
ProjektleiterIn: Wieser, Bernhard; Assoc.Prof. Mag.phil. Dr.phil.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Dr.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - TAILOR' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bischof, Horst; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Safe-Track' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Fraundorfer, Friedrich; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SEAMAL Front' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bischof, Horst; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

12. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

12.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Universitätsassistent*in für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Städtebau.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium in Architektur und/oder Städtebau und Raumplanung.

Gewünschte Qualifikationen:
Inhaltliche Affinität zu und Arbeitserfahrung in den Institutsschwerpunkten Städtebau, Mobilität und öffentlicher Raum
sehr gute Kenntnisse von Grafik-Programmen;
ausgewiesene gestalterische Qualitäten
Erfahrung in der visuellen Kommunikation von Forschungsergebnissen
organisatorische Kompetenz
Erfahrung in der Bearbeitung und Aquise von Forschungsprojekten erwünscht
Unterrichtserfahrung von Vorteil
Englischkenntnisse (schriftlich/mündlich) erwünscht
Interesse an einem Doktoratsstudium in den genannten Institutsschwerpunkten

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 1450/20/020

Die Dekanin: Petersson

Senior Scientist (m/w/d), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Architekturtechnologie.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat Architektur
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet "Baustofftechnologie, neue Technologien bei Verbindungssystemen, sortenreine Trennung von Baumaterialien", Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • ausgewiesene Expertise im "cradle to cradle" Prinzip

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 1490/20/017

Die Dekanin: Petersson

Senior Lecturer (m/w/d), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Grundlagen der Konstruktion und des Entwerfens.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat im Bereich der architektonischen Entwurfslehre (Technische Wissenschaften)
  • Mindestens 3 Jahre Lehrerfahrung (bevorzugt an Hochschulen und unter Vorlage
    von Evaluierungsergebnissen über die bisher absolvierte Lehre)
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der forschungsgeleiteten Lehre am Institut, Erstellung von Open Educational Resources (OER), Einsatz neuer Lehr- und Lerntechnologien
  • Absolvierte Didaktikausbildung
  • praktische Entwurfserfahrung

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 1630/20/019

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

2 Stellen für Universitätsassistent*innen, für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2021, am Institut für Eisenbahn-Infrastrukturdesign.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauingenieurwissenschaften - Infrastruktur / Konstruktiver Ingenieurbau.

Gewünschte Qualifikationen:
- Vertiefende Kenntnisse im Eisenbahnwesen
- Kenntnisse in Messtechnik und Simulation
- ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Aufgaben:
- Mitarbeit im und Mitaufbau des Forschungsbetriebs des Instituts (Labor und In-Situ-Messungen sowie Simulation)
- Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben
- Eigene Forschung (Dissertation)
- Unterstützung beim Lehr- und Prüfungsbetrieb

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. November 2020
Kennzahl: 2001/20/028

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

An der Technischen Universität Graz, Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften ist eine

Laufbahnprofessur (m/w/d) gem. § 99 Abs. 5 UG im Fachgebiet Wasserstofftechnologie

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt vorerst befristet für sechs Jahre als Universitätsassistent*in mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2021, am Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik.

Im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung wird der*die Universitätsassistent*in mit Doktorat zum Assistant Professor (m/w/d). Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt eine unbefristete Anstellung als Associate Professor (m/w/d).

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder gleichwertiges Studium
Erfahrung in der Konzeption, Durchführung und Leitung von facheinschlägigen Forschungsprojekten, Universitäre Lehrerfahrung

Gewünschte Qualifikationen:
Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation,
Bereitschaft und Fähigkeit eine Forschungsgruppe aufzubauen und zu leiten,
Begeisterung für exzellente Lehre sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, in allen curricularen Stufen (Bachelor, Master, Doktorat) zu lehren, Abschlussarbeiten zu betreuen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.
Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden gefordert, um das Fach international vertreten zu können.

Die Aufgaben umfassen:
Forschung im Bereich von Wasserstofftechnologien, Lehrtätigkeit zu Grundlagen und der Anwendung von Wasserstoff, Betreuung von Abschlussarbeiten, Kooperation mit anderen Instituten der Technischen Universität Graz. Einwerbung von Drittmitteln, Aufbau und Leitung einer Arbeitsgruppe  und Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung € 4.309,30 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung und weitere Unterlagen
(-Lebenslauf mit Kopien der Zeugnisse und Urkunden,
-eine Liste der Veröffentlichungen mit Kopien der 5 wichtigsten Veröffentlichungen,
-ein Forschungskonzept, das vergangene und geplante Forschungstätigkeiten beschreibt (max. 5 Seiten)
-ein Lehrkonzept, das vergangene und geplante Unterrichtsaktivitäten beschreibt (max. 3 Seiten) und Lehrveranstaltungs-Evaluierungen (falls vorhanden))
sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2020
Kennzahl: 3130/20/020

Der Dekan: Haas

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Universitätsassistent*in für 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020 bis 31. Dezember 2023, am Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Elektrotechnik, ICE bzw. Telematik oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums.

Gewünschte Qualifikationen:
Sehr gute Kenntnisse auf möglichst vielen der folgenden Gebiete:
- Elektromagnetische Verträglichkeit / Störfestigkeit elektronischer Komponenten und Systeme
- Modell-Ordnungs-Reduktions-Verfahren basierend auf partiellen Differentialgleichungen
- Fundierte Kenntnisse im Bereich der Finiten-Elemente-Methode
- Modellierung und numerische Simulation (Finite Elemente Methode) elektromagnetischer Bauteile und Komponenten
- Numerische Optimierung und inverse Probleme

Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre und Forschung sowie zur Abfassung einer Dissertation ist erforderlich.

Ferner erwünscht sind:
Sehr gute Englischkenntnisse
Erfahrung mit wissenschaftlichen / industriellen Projekten
Teamfähigkeit, hohe Motivation und Eigeninitiative

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 4370/20/034

Der Dekan: Bösch

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Technische Informatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium in Telematik / Information and Computer Engineering, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbar.

Gewünschte Qualifikationen:
In der Arbeitsgruppe Embedded Automotive Systems (EAS Group) ist eine Stelle für anwendungsorientierte Grundlagenforschung im Bereich eingebettete Betriebssysteme und Prozessorarchitekturen zu besetzen. Der Fokus soll auf Konzepten zum OS/MCU Co-Design liegen, wobei z.B. Zuverlässigkeit, Portierbarkeit, Modularität sowie Wartbarkeit und Rekonfiguration von Hardware und Software zur Laufzeit relevante Themen darstellen. Die Stelle ist eng mit weiteren Forschungs- und Open-Source-Projekten in diesem Bereich verknüpft und soll diese ergänzen. Daher sind sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Bereiche gewünscht:

- Architektur von Betriebssystemen und/oder Basissoftware für eingebettete Systeme
- Modellbasierter Softwareentwurf, ggf. formale Methoden und Verifikation
- Architektur von Prozessoren bzw. Microcontrollern für eingebettete Systeme
- Hardwareentwurf und rekonfigurierbare Logik
- Programmierung (ASM/C/C++) eingebetteter Systeme

Ferner werden gewünscht:
- Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Sehr gute Studienergebnisse
- Hohe Motivation, Selbstinitiative und Verantwortungsbewusstsein
- Fähigkeit, selbständig und in einem interdisziplinären sowie internationalen Team zu arbeiten
- Bereitschaft zur wissenschaftlichen Forschung
- Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in geringem Ausmaß zu betreuen
- Bereitschaft, Forschungsergebnisse zu veröffentlichen
- Bereitschaft, eine Dissertation durchzuführen

Erfahrungen mit wissenschaftlichen Projekten, internationaler Kooperation und wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind von Vorteil.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 4480/20/035

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Experimentalphysik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Physik.

Gewünschte Qualifikationen:
Bewerber*innen sollten gute Kenntnisse im Bereich der modernen Laserphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie der Erzeugung und Charakterisierung ultrakurzer Laserimpulse verfügen, sowie der Auslegung und dem Aufbau von Vakuumsystemen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, in der Regel die Betreuung von physikalischen Praktika oder Übungsgruppen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Roland Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 5110/20/014

Der Dekan: Würschum

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Universitätsassistent*in für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Chemie oder Technischen Chemie.

Gewünschte Qualifikationen:
Interesse an Radikalchemie und die Untersuchung von Rekationsmechanismen mittels spektroskopischer Methoden, insbesondere der magnetischen Resonanz. Kenntnisse lichtinduzierter chemischer Reaktionen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 6350/20/031

Der Dekan: Uhlig

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Biobasierte Produkte und Papiertechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Verfahrenstechnik, Chemie, Physik, Holz- bzw. Naturfasertechnologie, oder gleichwertiger Abschluss.

Gewünschte Qualifikationen:
* Erfahrung auf dem Gebiet Energiespeicher aus lignocellulosischen Materialien
* Fertigkeiten im Umgang mit Geräten im Bereich der Faserspinnverfahren (z.B. Viskosefasern, IonCell-Fasern), der Analyse von Cellulosefasern (Elektronenmikroskopie, optische Mikroskopie, Zeta-Potential), sowie der elektrochemischen Charakterisierungsmethoden (z.B. Cyclovoltammetrie)
* Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
* Erfahrungen in der Lehre im Bereich Verfahrenstechnik, Chemie und Biorefinery Engineering

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 6610/20/032

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institute of Interactive Systems and Data Science.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Softwareentwicklung, Computer Science oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung auf dem Gebiet der Datenanalyse im Bereich Natural Language Processing, zum Beispiel Sentiment Detection, Authorship Attribution oder Dokumentenklassifikation. Erfahrungen in statistischen und probabilistischen Datenmodellierung sowie im Bereich der Analyse von semi-strukturierten Datenquellen, beispielsweise Dokumenten-Mangement-Systeme oder Knowledge-Graphen. Praktische Erfahrung mit Anwendung von Machine Learning, insbesondere von Deep Learning oder Embedding-Methoden. Praktische Erfahrung bei der Durchführung von wissenschaftlichen Experimenten und Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 7060/20/050

Der Dekan: Bloem

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Softwaretechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Informatik, Telematik, Software Engineering oder Computational Science.

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
        + Visuelle Programmiersprachen (Scratch, Snap!, AppInventor, Blockly, oder Catrobat)
        + Agile Softwareentwicklungsmethoden (Kanban, test-getriebene Entwicklung, etc.)
* Soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz, Lehrerfahrung, z.B. als Studienassistent*in wünschenswert
* Gute Studienleistungen
* Gute englische Sprachkenntnisse

Aufgabengebiet:
* Mitarbeit und selbständige Lehrtätigkeit im Pflichtlehrangebot für die angebotenen Studienrichungen im Bereich der Didaktik der Informatik, Programmierlehre, sowie Grundlagen der Informatik und Softwaretechnologie
*Requirierung und Durchführung von Forschungsprojekten (Schwerpunkte: Visual Programming, User Experience, Project Management, Robotics, Artificial Intelligence, Education)
*Zusammenarbeit mit dem Catrobat Projektteam

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 30. Oktober 2020
Kennzahl: 7160/20/051

Der Dekan: Bloem

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Biomechanik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften auf dem Gebiet der Computational Biomechanik.

Gewünschte Qualifikation:
Hervorragende Kenntnisse auf dem Gebiet der Festkörpermechanik, der Mathematik und der Entwicklung von Materialmodellen; Erfahrung in der Abhaltung eigenständiger Lehre für Student*innen und Dissertant*innen auf dem Gebiet der Biomechanik; Erfahrung in der Organisation von Forschungskooperationen zwischen Universitäten, Forschungslabors und Unternehmen sowie von wissenschaftlichen Tagungen; Mitarbeit bei nationalen und internationalen Forschungsprojekten.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 7190/20/043

Der Dekan: Bloem

12.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Rektor

Mitarbeiter*in für Statistik und Strategische Analysen, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, an der Organisationseinheit Qualitätsmanagement & Reporting.

Aufnahmebedingungen:
- Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Mathematik, Statistik, Informatik, Psychologie, BWL, Wirtschaftsinformatik, o.Ä.

Gewünschte Qualifikationen:
- Einschlägige Berufspraxis, vorzugsweise im universitären Bereich
- Fundierte Statistikkenntnisse und analytisches Denkvermögen
- Erfahrung in der Aufbereitung und Analyse von Daten
- Umfassende Kenntnisse in MS-Office und Statistikprogrammen (z.B. SPSS, SAS, R)
- Programmiererfahrung sowie Erfahrung im Umgang mit relationalen Datenbanken (SQL) wünschenswert
- Interesse am Bereich Bibliometrie und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Strukturierte und genaue Arbeitsweise, Integrität und Zuverlässigkeit
- Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit bzw. Serviceorientierung

Aufgaben:
- Laufende Umsetzung von und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von internen Kennzahlen- und Reportingsystemen, insbes. IBES (Inputbalance und Ergebnissäulen)
- Integration von bibliometrischen Kennzahlen und Altmetrics in das bestehende Reporting
- Auf- und Ausbau von digitalen Reporting-Prozessen und -Formaten
- Regelmäßige Erstellung, Interpretation und Dokumentation von zentralen Universitätsstatistiken
- Bearbeitung von internen und externen adhoc-Anfragen
- Planung und Durchführung qualitativer und quantitativer Analysen/Studien
- Mitarbeit bei der Wissensbilanz und beim Monitoring der Kennzahlen gem. UniFinV

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.673,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 4. November 2020
Kennzahl: 42/R/PA/92160/20

Der Rektor: Kainz

Mitarbeiter*in für Studierendenmobilität und Projektentwicklung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, an der Organisationseinheit International Office - Welcome Center.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium (z.B. Sprachwissenschaften, Pädagogik, Soziologie, Betriebswirtschaft, Kommunikationswissenschaften o.Ä.).

Gewünschte Qualifikationen:
- Erfahrung im Hochschulbereich sowie mit Erasmus+ Programmen von Vorteil
- Erste Berufserfahrung in der Studierendenbetreuung wünschenswert
- Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
- Auslandserfahrung bzw. längerer Auslandsaufenthalt
- Sensibilität für interkulturelle Verschiedenheit
- Umfassende MS-Office Kenntnisse, Erfahrung mit Typo3 vorteilhaft

Was uns besonders wichtig ist:
- Sie haben Interesse und Freude an der Betreuung von Studierenden und der Zusammenarbeit mit Partnern.
- Sie sind eine dynamische, engagierte und kommunikative Persönlichkeit mit Organisationstalent.
- Sie bringen neue Ideen ein und haben Interesse, Ihren Arbeitsbereich weiterzuentwickeln.
- Sie arbeiten gerne eigenständig und im Team.

Aufgaben:
- Beratung von Studierenden zu Erasmus+ Programmen
- Betreuung der Studierenden vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt
- Eigenverantwortliche Abwicklung der Programme
- Unterstützung der Fachbereiche im Auswahlprozess
- Strategische Weiterentwicklung der Erasmus+ Studierendenmobilität
- Entwicklung von Erasmus+ Projekten
- Zusammenarbeit mit Partnern und Partneruniversitäten
- Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Erstellung von Informationsmaterialien (Präsentationen, Flyer, etc.)
- Betreuung von Webseiten und Social-Media-Kanälen
- Mitarbeit in diversen Gremien
- Vertretung der TU Graz bei nationalen und internationalen Tagungen & Konferenzen

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.673,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 4. November 2020
Kennzahl: 43/R/PA/94060/20

Der Rektor: Kainz

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Messtechniker*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2021, am Institut für Eisenbahn-Infrastrukturdesign.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene technische Ausbildung mit Matura (z.B. HTL, techn. Lehre mit Matura) oder vergleichbare Qualifikation, mit Schwerpunkt Elektrotechnik, Mechatronik.

Gewünschte Qualifikationen:
- Erfahrung in der Installation, Bedienung und Wartung von Laboreinrichtungen sowie mobiler Messtechnik
- Grundkenntnisse in der Aufbereitung und Auswertung von Messdaten
- Interesse am System Eisenbahn

Aufgaben:
- Bedienung, Installation und Wartung von Labor- und Messgeräten
- Betreuung und Durchführung von Messungen
- Aufbereitung und Auswertung von Messdaten
- Wartung der Website
- Betreuung der IT-Infraktruktur

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.116,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. November 2020
Kennzahl: 2001/20/27

Der Dekan: Schanz

Mitarbeiter*in im Sekretariat / Büroassistenz (m/w/d), 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2021, am Institut für Eisenbahn-Infrastrukturdesign.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
- Matura wünschenswert
- ausgezeichnete EDV-Anwendungskenntnisse (MS-Office, SAP)
- gute Buchhaltungskenntnisse von Vorteil
- Englisch in Wort und Schrift
- Flexibilität und Organisationstalent sowie eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise
- Genauigkeit und Zuverlässigkeit
- Kenntnisse in universitären Abläufen vorteilhaft

Aufgaben:
- Allgemeine administrative und organisatorische Tätigkeiten (Korrespondenz, Postbearbeitung, Besprechungsorganisation, Studien- und Prüfungsadministration, Bibliotheksverwaltung)
- Organisation und Abrechnung von Dienstreisen
- Terminkoordination und –verwaltung
- Unterstützung in der Personaladministration
- finanzielle und administrative Projektabwicklung
- Verwaltung des TUGonline Systems

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 997,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. November 2020
Kennzahl: 2001/20/26

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Techniker*in in der Werkstätte / Instandhalter*in im Bereich Elektrik , 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2021, am Institut für Hochspannungstechnik u. Systemmanagement.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene Lehre im Bereich Elektroanlagentechnik, Elektromaschinenbau, Mechatronik, Anlageninstallation, Elektrik, Elektrotechnik oder ähnliche Fachrichtung.

Gewünschte Qualifikationen:
- Erfahrung im Aufbau von Versuchseinrichtungen und Prototypen sowie der Betreuung von Forschungsgeräten
- Schweißzertifikat wünschenswert
- Staplerschein und Kranschein von Vorteil
- PC-Grundkenntnisse

Aufgaben:
- Errichtung, Umbau, Wartung und Reparatur von Elektroanlagen
- Betreuung der Elektroinstallationen von Versuchsständen
- Instandhaltung von Prüfgeräten

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.994,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. November 2020
Kennzahl: 4330/20/036

Der Dekan: Bösch

Mess- und Automatisierungstechniker*in , 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Hochfrequenztechnik.

Aufnahmebedingungen:
- Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Elektrotechnik, Informationstechnik, Mechatronik, Automatisierungstechnik, Messtechnik.

Gewünschte Qualifikationen:
- Mehrjährige Berufserfahrung im Aufgabenumfeld
- Sehr gute Kenntnisse im Bereich Messtechnik
- Kenntnisse in der Softwaresteuerung (Matlab, LabView, etc.)
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Selbständige und strukturierte Arbeitsweise mit Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie wirtschaftliches Denken

Ihre Aufgaben:
- Bedienung aller Mess- und Fertigungsgeräte sowie die Durchführung und Betreuung von komplexen Messaufgaben
- Konzeption, Erstellen und Kalibration von komplexen Messaufbauten.
- Verantwortlich für den laufenden Betrieb, die Inventarisierung, den Service, Kalibration und die Wartung aller Geräte im Labor.
- Ansprechpartner und Kundenkontakt zu externen Firmen, Kontaktperson für interne Anfragen von Instituten, Professoren und Dissertanten.
- Automatisierung von Softwaresteuerungen von Laborgeräten (Matlab, LabView etc.)
- Auswertung von Messdaten und Erstellen von Prüfprotokollen.
- Mechanische Arbeiten und Prototypenbau
- Erstellen von Serviceangeboten an externe Kunden, sowie allgemeine Verwaltungstätigkeiten und
- Managementaufgaben für das EbS Labor
- Budgetverantwortung für den laufenden Betrieb und Instandhaltung
- Personalverantwortung und Führungsaufgaben
- Verantwortlich für das Berichtswesen an die EbS Geschäftsführung

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.673,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Oktober 2020
Kennzahl: 4510/20/033

Der Dekan: Bösch

13. Ausschreibung - Senior Scientist (Postdoc) m/w/d/ an der Akademie der bildenden Künste Wien