2010

 

Ulrich Dieter

1932 - 2018

 

 

 

Kurzbiographie:

  • 21.10.1932: geb. in Kiel als zweiter Sohn des Ehepaares PD Dr. Walter Dieter und Charlotte, geb. v. Rumohr.
  • 1934-1945: Aufgewachsen in Breslau, wo der Vater als Professor an der Augenklinik wirkte.
  • 1945: Flucht nach Preetz/Holstein und Besuch der Kieler Gelehrtenschule mit Abitur 1952.
  • 1952-1958: Studium der Mathematik/Physik mit den Stationen Tübingen, München, Kiel, Bonn, Göttingen, Kiel
  • 1958: Dissertation: Zur Theorie der Dedekindschen Summen
  • 1965: Habilitation: Theorie der Optimierungsaufgaben in topologischen Vektorräumen. In dieses Jahr fällt auch die Heirat mit Ehefrau Claire.
  • 1966:  Aufenthalt in Stanford und Berkely.
  • 1966 - 1973: Assistent und ab 1971 Professor an der TH Karlsruhe am Institut für Math. Statistik (Prof. Bierlein) mit Unterbrechungen durch Lehrstuhlvertretungen in Tübingen und Berlin.
  • 1973: Ernennung zum o. Univ. Prof. für Mathematische Statistik am neu gegründeten Institut für Statistik der TU Graz
  • 1973-1998: Institutsvorstand 
  • 2001: Emeritierung.
  • 25.1.2018: verstorben in Graz im 86. Lebensjahr

Ein detaillierter Nachruf wurde von Ernst Stadlober und Robert Tichy verfasst.