Bauen im Denkmal

Die Kasematten, Haus des ehemaligen Schlosshauptmannes, berüchtigter Kerker der habsburgischen Monarchie, Ruine, Weltkulturerbe, 1927 transformiert in eine Freiluftveranstaltungsstätte. Die Kasematten benötigen in ihrer Funktion als Veranstaltungsort eine Ergänzung ihrer Infrastruktur. Die Gestaltung von Kassa und Garderobe, als nur wenige Quadratmeter umfassende bauliche Intervention, ist Entwurfsaufgabe. An einem historisch aufgeladenen Ort ist die Frage des Umganges mit dem Kontext zu beantworten, die eine analytische Auseinandersetzung mit dem denkmalgeschützten Bestehenden voraussetzt. Konzeptionelle und gestalterische Lösungen vom Diskreten, Behutsamen bis zum Konfrontierenden, Lauten können Schlussfolgerung und Ergebnis der Beschäftigung mit dem Denkmal sein.

141.805
Construction in Historic Monuments
3
UE
WS
Lecturer
Ploder
Elemer
Simon
Petra Maria