Qualifizierungsseminar TGA Holzbau

Kompetenzerweiterung zur Planung und Ausführung von technischer Gebäudeausrüstung im Holzbau

Der Anteil an mehrgeschoßigen, großvolumigen Holzbauten nimmt in Österreich tendenziell zu. Gebäudetechnik-Installationen im Holzbau haben dabei geänderte Leitungsführungsstrukturen, adaptierte Detailausbildungen und Montageabläufe im Vergleich zum mineralischen Massivbau zur Folge. Dies bedingt eine Anpassung der Planung, Ausführung und Schnittstellenkoordination, abgestimmt auf den Vorfertigungsgrad der Holzkonstruktion. Zusätzlich ist der Schutz der Konstruktion vor Feuchte speziell im Holzbau von zentraler Bedeutung. Derzeit gibt es allerdings kein Ausbildungsangebot, welches die Anforderungen an TGA-Installationen im Holzbau eingehend behandelt sowie speziell auf die Vorfertigung eingeht, was zu Unsicherheiten in der Ausführung führt. TGA-PlanerInnen und Installations-Unternehmen stehen deshalb vor der Herausforderung, wie sie ihren MitarbeiterInnen Wissen für diese neuen Aufgaben im Holzbau mitgeben können.  Um diese Lücke zu schließen initiierte die TU Graz gemeinsam mit der Holzforschung Austria 2019 das Qualifizierungsseminar TGA <- -> Holzbau.

Die Qualifizierungsziele des Seminars setzen sich zusammen aus der Schulung der TeilnehmerInnen, um den hohen Anforderungen der Installationen im Holzbau hinsichtlich Feuchteschutz, bauphysikalische Ansprüche, Montagegeschwindigkeiten und Berücksichtigung des Vorfertigungsgrades gerecht zu werden. Ein weiteres Ausbildungsziel war die Optimierung der Arbeitsprozesse mittels Anwendung von Lean Construction um die Montageabfolge der TGA-Installationsarbeiten – auch bei konventioneller Baustellenfertigung – auf die beschleunigte Montage des Holzbaus abstimmen zu können. Dabei war sowohl eine Steigerung der Qualität als auch der Wirtschaftlichkeit der TGA-Installationsarbeiten durch Vereinheitlichung der Prozesse das Ziel. Das Teilnehmerfeld, welches sich überwiegend aus TGA-Planern und –Ausführenden zusammensetzte, wurde um einen Holzbau-Planer sowie einen Holzbau-Ausführenden erweitert, um hier positive Rückkoppelungseffekte durch den Einbezug der Aspekte verschiedener Fachplaner und Gewerke durch kritische Diskussion zu gewinnen.

Die Qualifizierungsinhalte wurden in die fünf Module Planung, bauphysikalische Anforderungen, Detailausbildung, Lean Construction und Wirtschaftlichkeit gegliedert, wobei die Detailinhalte gezielt an die Erfordernisse der TeilnehmerInnen angepasst wurden. Die Qualifizierungsinhalte wurden mittels Vorträgen vermittelt und darauf aufbauend Workshops mit Anwendungsbeispielen zur Vertiefung der Kenntnisse und Anpassung an eigene Bauaufgaben durchgeführt. Durch diese Methode lernten die Unternehmen den Wissensstand gezielt für eigene Projekte anzuwenden und darüber hinaus – mittels Schneeballeffekt – auch externen Projektpartnern weiterzugeben. Des Weiteren wurde durch die Vermittlung der Möglichkeit der Bauablaufoptimierung mittels Lean Construction das Innovationspotential der TeilnehmerInnen erhöht, wodurch wettbewerbsfähige Lösungen und eine wirtschaftlichere Umsetzung von Bauherrenaufgaben im Bereich Gebäudetechnikinstallation im Holzbau ermöglicht werden.

Das Projekt TGA <- -> Holzbau ermöglichte teilnehmenden Unternehmen, das Thema Gebäudetechnikinstallation im Holzbau interdisziplinär und auf einer ganzheitlichen Ebene zu betrachten und verknüpft die beiden Disziplinen Planung und Ausführung durch die Zusammensetzung der teilnehmenden Unternehmen. Diese lernten aktuelle Entwicklungen aus der Forschung aber auch vorhandene, wenig verbreitete Grundsätze kennen und anzuwenden, was, verbunden mit dem Thema Lean Construction und Wirtschaftlichkeit, zu einer Höherqualifizierung der TeilnehmerInnen führte. Zusätzlich fand durch das Qualifizierungsseminar eine Intensivierung des Wissenstransfers zwischen Universitäten und Unternehmen sowie eine damit verbundene Verankerung unternehmensrelevanter Lehr- und Forschungsschwerpunkte an der TU Graz statt.

Laufzeit:
12/2019 – 10/2020

Projektleitung:
Arch. DDipl.-Ing. Daniela Koppelhuber, Technische Universität Graz, Institut für Bauphysik, Gebäudetechnik und Hochbau

Projektpartner:
Holzforschung Austria
ACON Management Consulting GmbH
UNISAN GmbH
neotec Energiesysteme GmbH
WS-System GmbH
MHS Montagesysteme für Heizung und Sanitär GmbH
Generalplan 2000 Planungs GmbH
TBH Ingenieur GmbH
Architekt DI Harald Sauer ZT e.U.
das leitwerk ingenieurbüro gmbh
Ing. Graf Zimmerei- und Holzbau Ges.m.b.H
Michael Waldschütz

Finanzierung
Das Qualifizierungsseminar TGA <- -> Holzbau wurde durch die Österreichische Forschungsfördergesellschaft im Rahmen der 6. FFG Qualifizierungsseminare mit Bildungs.Prämie Ausschreibung unterstützt.

.

.

.