Lasertechnologie - Laserauftragschweißen

Das Laserauftragschweißen ist eine relativ junge Technologie im Bereich des Werkzeugbaus. Mit diesem additiven Fertigungsverfahren kann durch Zuführen eines pulverförmigen Schweißzusatzes unter Schutzgasatmosphäre eine metallische Beschichtung auf einem geeignetem Substratwerkstoff erzeugt werden. Die Schmelzenergie wird durch einen speziell geformten Laserstrahl zur Verfügung gestellt. Die Beschichtungen können auf Eisen-, Kobalt-, Nickel- und Kupferbasis sein und werden speziell für den Einsatzfall ausgewählt. Übliche Beschichtungstdicken liegen zwischen 0,2 und 3mm.

Für hochverschleißfeste Beschichtungen können zusätzlich Karbide in die Beschichtung eingebracht werden. Erfolgreich getestet wurden bereits Wolframkarbide und Vanadiumkarbide.

 

 

Kontakt
image/svg+xml

Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
Arbeitsgruppe Tools & Forming 
Member of [FSI]
Inffeldgasse 11/I
8010 Graz

Tel.: +43 (0) 316 / 873 - 9441
Fax: +43 (0) 316 / 873 - 9442
office.tfnoSpam@TUGraz.at