Eisdammbildung bei Dachbodenausbau

Eisdammbildung Dachbodenausbau Altbau Sanierung
© TU Graz/LFB

Die stark zunehmenden Dachbodenausbauten führen zu einer Reihe von bauphysikalischen Problematiken. Eine davon ist die Eisdammbildung auf dem Dach. Ist diese massiv, so kann sie einem Rückstau und Eindringen in die Dachoberfläche des Schmelz- oder Regenwassers führen. Dieses Eindringen kann lange unbemerkt bleiben und zu einer erheblichen Schädigung der Bausubstanz z.B. der Holztramdecken oder des Mauerwerks führen.
Wir haben deshalb mittels transienter thermischer Simulation und analytischen Berechnungen untersucht unter welchen Randbedingungen es zu derartigen Eisdammbildungen kommt.

 

 

Kontakt
image/svg+xml

LKI Konstruktiver Ingenieurbau

Labor für Bauphysik

Forschung und Entwicklung

Prüfstelle

Lehre und Weiterbildung

Inffeldgasse 24

8010 Graz - Austria

Tel.: +43 316 873 1301

E-Mail: bauphysiknoSpam@tugraz.at

Kontakt Forschung
image/svg+xml

Ihre Ansprechpartner im Bereich Wärme und Feuchte:
Heinz Ferk
Tel.: +43 316 873 1300
E-Mail: ferknoSpam@tugraz.at

Daniel Rüdisser
Tel.: +43 316 873 1308
E-Mail: ruedissernoSpam@tugraz.at

Edina Majdanac
Tel.: +43 316 873 1307
E-Mail: majdanacnoSpam@tugraz.at