Akustik und Schallschutz

 

Bauakustik & Schallschutz bei Gebäuden

Mit „Bauakustik“ wird jenes Gebiet der Bauphysik bezeichnet, welches sich mit der Schallausbreitung zwischen Räumen eines Gebäudes oder zwischen dem Gebäudeinneren und der Umgebung beschäftigt (die Schallausbreitung innerhalb von Räumen ist das Thema der Raumakustik). Durch steigende Lärmbelastung im Alltag, aber auch und steigende Bedürfnisse nach Ruhe und Stressminderung kommt dem Schallschutz in Gebäuden immer höhere Bedeutung zu. Insbesondere beim Wohnbau, aber auch etwa für Krankenhäuser und Heimstätten, im Sinne der Gesundheit und des Wohlbefindens, als auch bei Nutzbauten zur Förderung der Produktivität oder auch der Vertraulichkeit sollte die schalltechnische Optimierung während des gesamten Planungs- und Ausführungsprozesses eine zentrale Rolle spielen.

Raumakustik

Die Raumakustik beschäftigt sich mit der Schallausbreitung innerhalb von Räumen und zielt darauf ab die Hörverhältnisse zu optimieren, aber auch Lärmbelastung im selben Raum zu minimieren.  Neben der Reduktion oder Anhebung von Schallpegeln können auch die Erhöhung der Sprachverständlichkeit, die Anpassung der Nachhallzeit, die Ausgewogenheit des Klangbildes und andere Parameter maßgeblich sein. Ob im Großraumbüro, Restaurant, Hörsaal, Besprechungszimmer oder im Konzertsaal, für eine optimale Nutzung ist die Raumakustik meist von zentraler Bedeutung. Oft können bereits einfache Maßnahmen zu einer deutlichen Verbesserung der Situation führen.

Lärm

Als Lärm wird jener Schall bezeichnet, welchen wir als störend empfinden. Unsere Umgebung wird nachweislich immer lauter. So wird etwa in einer Studie der Europäischen Umweltagentur(EEA) davon ausgegangen, dass 125 Millionen Menschen (!) in der EU Straßenverkehrslärm mit einem Pegel von mehr als 55dB(A) ausgesetzt sind. Mehr als 10% der Europäer sind sogar stark oder sehr stark von Lärm belästigt – bei rund 500 Millionen Einwohnern sind das rund 50.000.000 Personen! Parallel dazu wächst naturgemäß auch das Bedürfnis der Menschen nach Ruhe. Lärm schadet auf längere Sicht der Gesundheit und wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden aus.

Lärmschutz

Muss nicht teuer sein. Wichtig sind eine fachgerechte Ermittlung der Ursachen und die Analyse der Schallausbreitung. Darauf aufbauend kann in einem zielgerichteten Planungsprozess ein maßgeschneidertes Lärmschutzkonzept erarbeitet oder mit gezielten Maßnahmen die Schallemission der Quelle vermindert werden. Maßnahmen betreffen dabei die Reduktion der Entstehung und Ausbreitung von Luftschall, Körperschall und Trittschall, aber auch die Übertragung von Schwingungen und Vibrationen.

► zu unserem Schall und Akustik-Prüfangebot

► zu unseren Schall und Akustik-Forschungsprojekten

Nach oben

Kontakt
image/svg+xml

LKI Konstruktiver Ingenieurbau

Labor für Bauphysik

Forschung und Entwicklung

Prüfstelle

Lehre und Weiterbildung

Inffeldgasse 24

8010 Graz - Austria

Tel.: +43 316 873 1301

E-Mail: bauphysiknoSpam@tugraz.at

Akustik und Schallschutz
image/svg+xml