Endpräsentation des Studios "Light Up!"


PROJEKTÜBUNG 3
(STUDIO 3)

Light up!

Kaden, Stangl

Die gegenwärtig größten Herausforderungen unserer Zeit, Klimawandel, Energieverbrauch, Ressourcenverknappung und das Bevölkerungswachstum machen ein Umdenken in der Baubranche unumgänglich. Mit einem Anteil von 35% an der CO2-Emission, 35% des Energieverbrauches, 60% des Ressourcenverbrauches und 50% des Müllaufkommens fällt dem Bausektor hier eine große Verantwortung zu.

Aus ökologischen und volkswirtschaftlichen Gründen kann man die mitteleuropäische Stadt der Zukunft als weitgehend bereits gebaut erachten. Bauen im Bestand und die Nachverdichtung bestehender urbaner Bauformen zur effizienteren Infrastrukturnutzung gelten international längst als potentielle Nachhaltigkeitsstrategien.

Angelehnt an die diesjährige proHolz Student Trophy, mit dem Titel "Light Up!", befasst sich das gleichnamige Masterstudio der Stiftungsprofessur für Architektur und Holzbau mit Nachverdichtungsszenarien am Beispiel von drei Wohnbautypologien der Nachkriesmoderne. Dabei wird einerseits deren typologisches Aufstockungspotential hinsichtlich der großräumigen Schaffung von neuen, leistbaren Wohnungen und andererseits die sozialen, typologischen und konstruktiven Auswirkungen auf den Bestand untersucht.

Die Entwürfe werden in interdiszplinären Teams, in Kooperation mit der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften erarbeiten und dienen als Grundlage für die Wettbewerbsteilnahme an der diesjährigen proHolz Student Trophy.

Anmeldung im TUGonline